Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Wiesbaden - Dienstleistungen von Hotels
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2018101209265714845 / 446358-2018
Veröffentlicht :
12.10.2018
Angebotsabgabe bis :
15.11.2018
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Produkt-Codes :
55100000 - Dienstleistungen von Hotels
55120000 - Sitzungs- und Konferenzdienstleistungen von Hotels
DE-Wiesbaden: Dienstleistungen von Hotels

2018/S 197/2018 446358

Soziale und andere besondere Dienstleistungen öffentliche Aufträge

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Land Hessen, vertreten durch das Hessische Competence Center -Zentrale
Beschaffung-
Rheingaustraße 186
Wiesbaden
65203
Deutschland
Telefon: +49 611 / 6939-0
E-Mail: [1]beschaffung@hcc.hessen.de
Fax: +49 611/6939-400
NUTS-Code: DE7

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]https://vergabe.hessen.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://vergabe.hessen.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?functi
on=_Details&TenderOID=54321-Tender-165133b2399-67855768da2eecdc
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Rahmenvereinbarung Tagungsstätten Zentrale Fortbildung
Referenznummer der Bekanntmachung: VG-0437-2018-0285
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
55100000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Rahmenvereinbarung über die Bereitstellung von Tagungsstätten sowie
Verpflegung und ggf. Übernachtungsmöglichkeiten während ein- und
mehrtägiger Fortbildungsveranstaltungen für 2020-2023
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 2 800 000.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für maximale Anzahl an Losen: 2
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Tagesstättenbereitstellung und Verpflegung bei 1-tägigen Seminaren
Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
55120000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE7
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Bereitstellung von Tagungsstätten sowie Verpflegung bei 1-tägigen
Seminaren gemäß Leistungsbeschreibung.

Die maximale Tagesspauschale pro Person und Tagungstag in Höhe von 55
Euro netto (enthält: Mittagessen, 2 Kaffeepausen und Tagungsgetränke
(Tafel- oder Mineralwasser)) darf nicht überschritten werden.
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags oder der Rahmenvereinbarung
Beginn: 01/01/2020
Ende: 31/12/2023
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Tagesstättenbereitstellung, Verpflegung und Übernachtung bei 2- bis
5-tägigen Seminaren
Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
55100000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE7
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Bereitstellung von Tagungsstätten sowie Verpflegung und Übernachtung
bei 2-bis 5-tägigen Seminaren gemäß Leistungsbeschreibung.

Die maximale Tagungspauschale pro Person und Tagungstag in Höhe von 145
EURnetto (enthält: Übernachtung im Einzelzimmer inkl. Frühstück mit
Zimmerreinigung/Wäschewechsel, Vollverpflegung, 2 Kaffeepausen und
Tagungsgetränke (Tafel- oder Mineralwasser), Kalt-warmes Abendessen
bzw. -buffet mit vegetarischer Variante und Tagungsgetränke (Tafel-
oder Mineralwasser).
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags oder der Rahmenvereinbarung
Beginn: 01/01/2020
Ende: 31/12/2023
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.4)Objektive Teilnahmeregeln und -kriterien
Auflistung und kurze Beschreibung der Regeln und Kriterien:

Erklärung Gemeinsamer Runderlass (Nichtvorliegen einer
Vergabesperre),

Erklärung bezüglich wettbewerbsbeschränkender Absprachen,
Sozialabgaben.

Berufsgenossenschaft, Beachtung Arbeitnehmerschutzvorschriften (insb.
Jugendarbeitsschutzgesetz), Haftpflichtversicherung Fortsetzung s.
Ziffer VI.3 Zusätzliche Angaben
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Es wird darauf hingewiesen, dass die Bieter sowie deren Nachunternehmen
und Verleihunternehmen, soweit diese bereits bei Angebotsabgabe bekannt
sind, die erforderlichen Verpflichtungserklärungen (diese wird mit den
Vergabeunterlagen zur Verfügung gestellt) zur Tariftreue und zum
Mindestentgelt mit dem Angebot abzugeben haben. Die
Verpflichtungserklärung bezieht sich nicht auf Beschäftigte, die bei
einem Bieter, Nachunternehmen im EU-Ausland beschäftigt sind und die
Leistung im EU-Ausland erbringen. Für jeden schuldhaften Verstoß gegen
einen sich aus der Verpflichtungserklärung zur Tariftreue und
Mindestentgelt ergebende Verpflichtung ist eine Vertragsstrafe in Höhe
von einem Prozent der Nettoauftragssumme vom Auftragnehmer zu zahlen.
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
IV.1.10)Identifizierung der geltenden nationalen Vorschriften für das
Verfahren:
IV.1.11)Hauptmerkmale des Vergabeverfahrens:
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
/ Schlusstermin für den Eingang von Interessenbekundungen
Tag: 15/11/2018
Ortszeit: 12:00
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Fortsetzung zu Ziffer III.I.4) Objektive Teilnahmeregeln und
-kriterien:

Erklärung Mindestanforderungen Los 1 (siehe Vordruck):

Falls ein Angebot zum Los 1 (Tagesstättenbereitstellung und Verpflegung
bei 1-tägigen Seminaren) abgeben wird, ist die Erklärung
Mindestanforderungen Los 1 ausgefüllt und unterschrieben einzureichen;
fehlt die Erklärung Mindestanforderungen Los 1 bei Angebotsabgabe
und/oder ist diese nicht unterschrieben, wird das Angebot von der
Wertung ausgeschlossen; eine Nachforderung ist ausgeschlossen.

Sofern ebenfalls ein Angebot zum Los 2 (Tagesstättenbereitstellung,
Verpflegung und Übernachtung bei 2- bis 5-tägigen Seminaren) abgeben
wird, ist zwingend auch die Erklärung Mindestanforderungen Los 2
ausgefüllt und unterschrieben abzugeben,

Erklärung Mindestanforderungen Los 2 (siehe Vordruck):

Falls ein Angebot zum Los 2 (Tagesstättenbereitstellung, Verpflegung
und Übernachtung bei 2- bis 5-tägigen Seminaren) abgeben wird, ist die
Erklärung Mindestanforderungen Los 2 ausgefüllt und unterschrieben
einzureichen; fehlt die Erklärung Mindestanforderungen Los 2 bei
Angebotsabgabe und/oder ist diese nicht unterschrieben, wird das
Angebot von der Wertung ausgeschlossen; eine Nachforderung ist
ausgeschlossen.

Sofern ebenfalls ein Angebot zum Los 1 (Tagesstättenbereitstellung und
Verpflegung bei 1-tägigen Seminaren) abgeben wird, ist zwingend auch
die Erklärung Mindestanforderungen Los 1 ausgefüllt und unterschrieben
abzugeben.

Dem Angebot sind geeignete Nachweise/Erläuterungen (z. B. textliche
Beschreibungen, Fotos) bezüglich des Zuschlagskriteriums
Zugänglichkeit", Leistungskatalog, Erklärung Unternehmensdaten und
Leistungsbeschreibung beizulegen.

Die Vergabeunterlagen werden ausschließlich elektronisch über die
Vergabeplattform des Landes Hessen([4]http://vergabe.hessen.de) zur
Verfügung gestellt.

Das wirtschaftlichste Angebot je Los wird anhand der Zuschlagskriterien
Preis (Gewichtung 60 %), Zugänglichkeit (Gewichtung 20 %) und
Erweiterter Leistungsumfang (Gewichtung 20 %) ermittelt.

Je Los ist der Abschluss der Rahmenvereinbarung mit bis zu 50
Tagungsstätten angestrebt, maßgebend ist hierbei die jeweils erlangte
Gesamtwertung.

Das Jahresprogramm wird auf der Grundlage einer Bedarfsplanung
erstellt. Die Anforderungen an eine Tagungsstätte ergeben sich konkret
aus jedem einzelnen Seminartyp. Dazu wird jährlich eine sogenannte
Tagungsstätte-Kategorisierungsliste erstellt. Außerdem ist der
Auftraggeber verpflichtet, die Seminartypen, die mehrmals im Jahr oder
auch in Folgejahren angeboten werden, regional zu verteilen, sodass
jede/r Beschäftigte des Landes auch die Möglichkeit besitzt, ortsnahe
Veranstaltungen besuchen zu können.

Wenn Bedarf an Tagungsstätten besteht, erfolgt die Kapazitätsabfrage
und die Einzelauftragsvergabe ohne erneuten Aufruf zum Wettbewerb nach
den individuellen Bedürfnissen des Auftraggebers im Hinblick auf den
durchzuführenden Seminartyp.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Wilhelminenstraße 1 - 3
Darmstadt
64283
Deutschland
Telefon: +49 6151/126603
Fax: +49 6151/125816
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Auf die Rügepflichten gemäß § 160 Abs. 3 Satz 1 Nrn. 1 bis 4 GWB wird
ausdrücklich hingewiesen, insbesondere auf die Frist des § 160 Abs. 3
Nr. 4 GWB. Danach ist ein Antrag auf Nachprüfung unzulässig, soweit
nach Eingang der Mitteilung der Vergabestelle, einer Rüge nicht
abhelfen zu wollen, mehr als 15 Kalendertage vergangen sind.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Hessisches Competence Center Zentrale Beschaffung
Rheingaustraße 186
Wiesbaden
65203
Deutschland
E-Mail: [5]beschaffung@hcc.hessen.de
Fax: +49 611/6939-400

Internet-Adresse: [6]https://vergabe.hessen.de
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
10/10/2018

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:beschaffung@hcc.hessen.de?subject=TED
2. https://vergabe.hessen.de/
3. https://vergabe.hessen.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=_Details&TenderOID=54321-Tender-165133b2399-67855768da2
eecdc
4. http://vergabe.hessen.de/
5. mailto:beschaffung@hcc.hessen.de?subject=TED
6. https://vergabe.hessen.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau