Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Osterburken - Dienstleistungen von Architekturbüros bei Gebäuden
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2018101209253014710 / 446197-2018
Veröffentlicht :
12.10.2018
Angebotsabgabe bis :
12.11.2018
Dokumententyp : Wettbewerbsbekanntmachung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Nicht offenes Verfahren
Produkt-Codes :
71221000 - Dienstleistungen von Architekturbüros bei Gebäuden
DE-Osterburken: Dienstleistungen von Architekturbüros bei Gebäuden

2018/S 197/2018 446197

Wettbewerbsbekanntmachung
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Stadt Osterburken
Marktplatz 3
Osterburken
74706
Deutschland
Kontaktstelle(n): Architekturbüro Thomas Thiele, Engesserstraße 4 a,
79108 Freiburg, https://architekturbuero-thiele.de/
Telefon: +49 761120210
E-Mail: [1]wettbewerb@architekturbuero-thiele.de
Fax: +49 7611202120
NUTS-Code: DE127

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]https://www.osterburken.de/
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://architekturbuero-thiele.de/wettbewerbsmanagement/
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[4]https://architekturbuero-thiele.de/wettbewerbsmanagement/
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Realisierungswettbewerb Neubau Feuerwehrhaus Stadt Osterburken
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71221000
II.2)Beschreibung
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Über die Homepage des Wettbewerbsbetreuers
([5]https://architekturbuero-thiele.de/wettbewerbsmanagement/) kann
eine Kurzbeschreibung zum Wettbewerbsverfahren heruntergeladen werden.

Im Rahmen der Erstellung des Feuerwehrbedarfsplans der Stadt
Osterburken wurde im Jahr 2017 eine Bestandsanalyse der vier
Feuerwehrhäuser der Freiwilligen Feuerwehr Osterburken durchgeführt.
Dabei wurden z. T. erhebliche Defizite in den einzelnen
Feuerwehrhäusern festgestellt, insbesondere im Feuerwehrhaus der
Abteilung Stadt Osterburken.

Da eine Sanierung des bestehenden Feuerwehrgebäudes aus technischer und
wirtschaftlicher Sicht auch hinsichtlich des fehlenden
Entwicklungspotenzials des Standorts nicht sinnvoll ist, wurde der
Neubau eines Feuerwehrhauses an einem anderen Standort in Osterburken
beschlossen. Um dafür die beste Lösung zu finden, hat sich der
Gemeinderat für die Durchführung eines Realisierungswettbewerbs mit der
Zielstellung der Entwicklung eines Bebauungskonzepts für das Grundstück
sowie der Ausarbeitung des Gebäudekonzepts entschieden.

Das Raumprogramm für die Feuerwehr umfasst eine Programmfläche von ca.
2 100 m^2 (ohne Verkehrsflächen, Flächen der Außenanlage oder
Übungsflächen mit Einrichtungen) und gliedert sich in die folgenden
Bereiche:

Fahrzeughalle und Alarmgarderobe (ca. 1 015 m^2),

Einsatz- und Übungsabwicklung (ca. 60 m^2),

Ausbildung und Aufenthalt (ca. 300 m^2),

WC-Anlagen für Ausbildung/Aufenthalt/Verwaltung (ca. 35 m^2),

Büro und Verwaltung (ca. 45 m^2),

Werkstätten (ca. 345 m^2),

Lager- und Stauräume (ca. 225 m^2),

sonstige Räume (ca. 75 m^2),

Verkehrsflächen (ohne Flächenvorgaben, konzeptabhängig),

Außenanlage (konzeptabhängig),

Übungsfläche und Einrichtungen (konzeptabhängig).
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.10)Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:

Die Kurzbeschreibung zum Wettbewerbsverfahren kann über die Homepage
des Wettbewerbsbetreuers Architekturbüro Thiele im Bereich Wettbewerbe
([6]https://architekturbuero-thiele.de/wettbewerbsmanagement/)
heruntergeladen werden.

Grundsätze:

Zur Überprüfung der Fachkunde, Leistungsfähigkeit, Erfahrung und
Zuverlässigkeit der Bewerber, insbesondere ihrer Eignung und Kompetenz
für die Wettbewerbsaufgabe, werden eindeutige und nicht
diskriminierende Kriterien festgelegt. Dabei wird differenziert
zwischen formalen Kriterien für die Zulassung zum Auswahlverfahren und
inhaltlichen Kriterien zur Beurteilung der Eignung im Auswahlverfahren.

Zulassung:

Bewerber, die zur Auswahl zugelassen werden wollen, müssen den formalen
Kriterien (Zulassungskriterien) ausnahmslos genügen. Sie belegen dies
auf der von der Ausloberin vorgegebenen Bewerbererklärung
(Bewerberformular online) und mit weiteren Nachweisen, die für die
Zulassung zur Auswahl gefordert sind.

Zulassungskriterien:

Fristgerechte Abgabe der Bewerbererklärung (online über Homepage),

Nachweis der geforderten beruflichen Qualifikation (z. B.
Eintragungsurkunde als Architekt, Dokument ist hochzuladen),

Nachweis der geforderten Referenzprojekte (Projektblätter sind
hochzuladen),

Bewerbererklärung mit Angaben zur Verknüpfung mit anderen Unternehmen
und mit Bestätigung der Führung eines eigenen Architekturbüros (online
über Homepage, Eigenerklärung).

Bewerber qualifizieren sich durch die Erfüllung der formalen Kriterien
(Zulassungskriterien) für die qualitative Auswahl.

Auswahl:

Den Nachweis der fachlichen Eignung und Kompetenz erbringen die
Bewerber durch Nachweise, Erklärungen und Referenzen in Form von
Projektblättern, auf denen die Bewerber darlegen, inwieweit sie den im
folgenden aufgeführten Auswahlkriterien genügen.

Auswahlkriterien:

Hinweis: Die Referenzprojekte und deren geforderte Kriterien sind im
Einzelnen unter Pkt. 6.2.4 der Kurzbeschreibung zum
Wettbewerbsverfahren aufgeführt. Zur Anerkennung als Referenzprojekt
muss das Projekt alle dort aufgeführten geforderten Kriterien erfüllen.
Wird ein Kriterium nicht erfüllt, kann das Projekt nicht als
Referenzprojekt anerkannt werden.

Referenzprojekt 1 Neubau oder Umbau/Sanierung Feuerwehrgebäude ->
vergleichbares Projekt (40 Punkte, max. 40 Punkte)

Referenzprojekt 2 Neubau oder Umbau/Sanierung allgemein mit
öffentlichem Auftraggeber (30 Punkte, max. 30 Punkte)

Referenzprojekt 3 Neubau oder Umbau/Sanierung allgemein (20 Punkte,
max. 20 Punkte)

Referenzprojekt 4 Wettbewerbserfolg (10 Punkte, max. 10 Punkte)

Referenzprojekt 5 Ausgezeichnetes, realisiertes Projekt" (10 Punkte,
max. 10 Punkte)

Die Auswahlkriterien sind erfüllt, wenn die Referenz Nr. 1 oder
insgesamt mind. 40 Punkte aus einer Kombination der Referenzen Nr. 2
bis Nr. 5 nachgewiesen werden können.

Bei den Referenzprojekten Nr. 2 bis Nr. 4 muss es sich um
unterschiedliche Projekte handeln.

Jede Referenzart kann nur einmal benannt werden.

Zusätzlich zu den 5 vorab ausgewählten Teilnehmern (siehe Pkt. IV.1.7
Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer) werden weitere 15 Teilnehmer
ausgewählt. Qualifizieren sich mehr als 15 Teilnehmer, entscheidet das
Los.
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: ja
Beruf angeben:

Architekt (die Kurzbeschreibung zum Wettbewerbsverfahren mit
detaillierten Informationen zur Teilnahmeberechtigung kann über die
Homepage des Wettbewerbsbetreuers Architekturbüro Thiele im Bereich
Wettbewerbe,
[7]https://architekturbuero-thiele.de/wettbewerbsmanagement/,
heruntergeladen werden).

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.2)Art des Wettbewerbs
Nichtoffen
Anzahl der in Erwägung gezogenen Teilnehmer: 20
IV.1.7)Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer:
Broghammer Jana Wohlleber Freie Architekten BDA, Zimmern ob Rottweil
ARP ArchitektenPartnerschaft, Stuttgart
Feigenbutz Architekten BDA, Karlsruhe
Lengfeld & Wilisch Architekten PartG mbB, Darmstadt
OHO Architekten PartGmbB, Stuttgart
IV.1.9)Kriterien für die Bewertung der Projekte:

Das Preisgericht wird bei der Bewertung und Beurteilung der
Wettbewerbsarbeiten folgende Kriterien anwenden (Reihenfolge stellt
keine Rangfolge oder Gewichtung dar):

Qualität des städtebaulichen und freiräumlichen Konzepts,

Qualität des architektonischen und gestalterischen Konzepts,

Nutzungskonzept und Funktionalität,

Wirtschaftlichkeit (anhand von Kenn- und Planungsdaten) und
Nachhaltigkeit,

Qualität und Funktionalität des Freianlagenkonzepts.
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Projekte oder Teilnahmeanträge
Tag: 12/11/2018
Ortszeit: 16:00
IV.2.3)Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an
ausgewählte Bewerber
Tag: 15/11/2018
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Projekte erstellt oder
Teilnahmeanträge verfasst werden können:
Deutsch
IV.3)Preise und Preisgericht
IV.3.1)Angaben zu Preisen
Es werden ein oder mehrere Preise vergeben: ja
Anzahl und Höhe der zu vergebenden Preise:

Die Ausloberin stellt für Preise und Anerkennungen einen Betrag von 38
000 EUR (netto) zur Verfügung. Folgende Aufteilung der Wettbewerbssumme
ist vorgesehen:

1) Preis 11 500 EUR;

2) Preis 9 500 EUR;

3) Preis 7 500 EUR;

4) Preis 5 500 EUR.

Anerkennung(en) 4 000 EUR

Das Preisgericht kann, wenn es dies einstimmig beschließt, die
Wettbewerbssumme anders aufteilen.
IV.3.2)Angaben zu Zahlungen an alle Teilnehmer:
IV.3.3)Folgeaufträge
Ein Dienstleistungsauftrag infolge des Wettbewerbs wird an den/die
Gewinner des Wettbewerbs vergeben: ja
IV.3.4)Entscheidung des Preisgerichts
Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen
Auftraggeber/den Auftraggeber bindend: nein
IV.3.5)Namen der ausgewählten Preisrichter:
Herr Uwe Bellm, Dipl.-Ing., Freier Architekt, Heidelberg
Frau Dea Ecker, Dipl.-Ing., Freie Architektin, Heidelberg
Herr Prof. Gerd Gassmann, Dipl.-Ing., Freier Architekt, Karlsruhe
Herr Fred Gresens, Dr.-Ing., Architekt, Hohberg, Bezirksvorsitzender
der Architektenkammer Südbaden
Frau Jutta Schürmann, Dipl.-Ing., Freie Architektin, Stuttgart
Herr Bernd Zimmermann, Dipl.-Ing., Freier Architekt, Ludwigsburg
Herr Bürgermeister Jürgen Galm, Stadt Osterburken
Herr Werner Geiger, Fraktion Freie Wählervereinigung Osterburken
Herr Andreas Heck, Fraktion CDU
Herr Klaus Vogel, Fraktion SPD
Frau Christel Bauer, Fraktion Freie Wählervereinigung Osterburken
Herr Heiko Keller, Fraktion SPD
Herr Matthias Steinmacher, Bauamtsleiter Stadt Osterburken
Herr Thomas Zemmel, Fraktion CDU

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Baden-Württemberg beim Regierungspräsidium Karlsruhe
Karl-Friedrich-Str. 17
Karlsruhe
76133
Deutschland
Telefon: +49 7219264049
E-Mail: [8]vergabekammer@rpk.bwl.de
Fax: +49 7219263985

Internet-Adresse: [9]http://www.rp-karlsruhe.de/
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
10/10/2018

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:wettbewerb@architekturbuero-thiele.de?subject=TED
2. https://www.osterburken.de/
3. https://architekturbuero-thiele.de/wettbewerbsmanagement/
4. https://architekturbuero-thiele.de/wettbewerbsmanagement/
5. https://architekturbuero-thiele.de/wettbewerbsmanagement/
6. https://architekturbuero-thiele.de/wettbewerbsmanagement/
7. https://architekturbuero-thiele.de/wettbewerbsmanagement/
8. mailto:vergabekammer@rpk.bwl.de?subject=TED
9. http://www.rp-karlsruhe.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau