Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Stralsund - Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2018101209191114234 / 445712-2018
Veröffentlicht :
12.10.2018
Angebotsabgabe bis :
08.11.2018
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
71240000 - Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen
71320000 - Planungsleistungen im Bauwesen
DE-Stralsund: Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen

2018/S 197/2018 445712

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Staatliches Amt für Landwirtschaft und Umwelt Vorpommern
Badenstraße 18
Stralsund
18439
Deutschland
Telefon: +49 3831 / 696-0
E-Mail: [1]poststelle@staluvp.mv-regierung.de
Fax: +49 3831/696-2129
NUTS-Code: DE80L

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]http://www.stalu-mv.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]http://www.service.bund.de/IMPORTE/Ausschreibungen/editor/Staatliche
s-Amt-fuer-Landwirtschaft-und-Umwelt-Vorpommern/2018/10/2609534.html?nn
=4641482&type=0&searchResult=true
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Umwelt

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Renaturierung der Barthe und Wiederherstellung eines natürlichen
Retentionsregimes zwischen Borgwallsee und L21
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71240000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Ingenieurtechnische Leistungen der Objektplanung in den
Leistungsbildern Freianlagen und Ingenieurbauwerke sowie Besondere
Leistungen zum Vorhaben Renaturierung der Barthe und Wiederherstellung
eines natürlichen Retentionsregimes zwischen Borgwallsee und L21.
Gewässerabschnittslänge ca. 5 700 m.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71320000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE80L
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Planungsleistungen zur naturnahen Umgestaltung der Barthe, zur
Verbesserung und Wiederherstellung eines natürlichen
Überschwemmungsregimes und zum Umbau des Barthewehrs am Borgwallsee
unter Berücksichtigung ökologischer und hydrologischer Anforderungen;
Leistungen nach HOAI 2013, Teil 3, Objektplanung, Abschnitt 2 und 3;
Grundleistungen der Leistungsphasen 1 bis 8; Besondere Leistungen:
Vorbereitung und Koordinierung von Baugrunduntersuchungen und
artenschutzfachlichen Untersuchungen (Kartierungen, Fachbeitrag),
Fortschreibung des vorhandenen hydraulischen Modells (HEC-RAS),
FFH-Vorprüfung, Vorbereitung der Screenings gemäß UVPG Anlage 2,
Öffentlichkeitsarbeit (Präsentation, Moderation)
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 29
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Anzahl der Bewerber: 3
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Die Auswahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe aufgefordert werden,
erfolgt anhand der nachstehenden Eignungskriterien. Die
Eignungskriterien sowie die Matrix zur Bewertung der Teilnahmeanträge
sind in einem Bewerbungsbogen ausführlich dargestellt. Der
Bewerbungsbogen ist über die unter I. 3 genannte Internetseite zu
beziehen. Der Teilnahmeantrag ist von den Bewerbern in Form des von der
Vergabestelle zusammengestellten Bewerbungsbogens mit Vorlage der
jeweils zu den Eignungskriterien verlangten Nachweise zu stellen.

Eignungskriterien mit jeweiliger Wichtung und maximalen Punktzahl:

1) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit: Gesamtumsatz
(Euro netto) in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren (Wichtung
15 %, max. 4 Pkt.);

2) Fachliche Eignung (Wichtung 75 %, max. 24 Pkt.):

a) Referenzen: vergleichbare Leistungen im Referenzzeitraum,
Objektplanung-Freianlagen (Wichtung 25 %, max. 3 Pkt.);

b) Referenzen: vergleichbare Leistungen im Referenzzeitraum,
Objektplanung-Ingenieurbauwerke (Wichtung 15 %, max. 3 Pkt.);

c) Referenzen: vergleichbare Leistungen im Referenzzeitraum,
Hydraulische Modellierung (Wichtung 10 %, max. 3 Pkt.);

d) Referenzen: vergleichbare Leistungen im Referenzzeitraum,
Naturschutzfachliche Leistungen (Wichtung 5 %, max. 3 Pkt.);

e) Anzahl der Beschäftigten mit aufgabenbezogener Eignung,
Objektplanung-Freianlagen (Wichtung 8 %, max. 3 Pkt.);

f) Anzahl der Beschäftigten mit aufgabenbezogener Eignung,
Objektplanung-Ingenieurbauwerke (Wichtung 6 %, max. 3 Pkt.);

g) Anzahl der Beschäftigten mit aufgabenbezogener Eignung, Hydraulische
Modellierung (Wichtung 3 %, max. 3 Pkt.);

h) Anzahl der Beschäftigten mit aufgabenbezogener Eignung,
Naturschutzfachliche Listungen (Wichtung 3 %, max. 3 Pkt.).

3) Sonstige Bewertungskriterien: Qualitätsmanagement (Wichtung 10 %,
max. 3 Pkt.).

Im Ergebnis kann eine Höchstpunktzahl von maximal 306 (gewichteten)
Punkten erzielt werden. Zur Angebotsabgabe werden die 3 Bewerber
aufgefordert, bei denen kein Ausschlussgrund vorliegt und die bei der
Auswertung der Teilnahmeanträge (Bewerbungsbögen) anhand der Matrix die
höchste Punktzahl erreicht haben.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Stufen- und abschnittsweise Beauftragung ab Leistungsphase 5
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja
Projektnummer oder -referenz:

Aktenzeichen: 203218000024
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Berechtigung zum Führen der Berufsbezeichnung Ingenieur gemäß § 75
Abs. 2 VgV. Auswärtige Bewerber mit der Staatsangehörigkeit eines
Mitgliedstaates der Europäischen Union oder eines Vertragsstaates des
Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum erfüllen die fachliche
Voraussetzung für ihre Bewerbung, wenn ihre Berechtigung zur Führung
ihrer Berufsbezeichnung nach der Richtlinie 2005/36/EG über die
Anerkennung von Berufsqualifikationen gewährleistet ist.

Ist der inländische Bewerber eine juristische Person, zu deren
satzungsgemäßen Geschäftszweck die dem Projekt entsprechenden
Fach-/Planungsleistungen gehören, ist dieser nur dann
teilnahmeberechtigt, wenn durch Erklärung des Bewerbers zu III. 2.3)
nachgewiesen wird, dass der verantwortliche Projektbearbeiter die an
die natürliche Person gestellten Anforderungen erfüllt.

Die geforderten Angaben gemäß III.1.1) bis III. 1.3) sind in einem
Bewerbungsbogen zusammengefasst, der bei der unter I. 1) benannten
Kontaktstelle vom Bewerber anzufordern, vollständig auszufüllen und
rechtsverbindlich zu unterschreiben ist.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

1) Berufshaftpflichtversicherung (auf Bewerbungsbogen zzgl.
Versicherungsbestätigung siehe Mindeststandards);

2) jährlicher Gesamtumsatz in netto der letzten 3 Geschäftsjahre
2015-2017.

Die geforderten Angaben gemäß III.1.1) bis III. 1.3) sind in einem
Bewerbungsbogen zusammengefasst, der bei der unter I. 1) benannten
Kontaktstelle vom Bewerber anzufordern, vollständig auszufüllen und
rechtsverbindlich zu unterschreiben ist.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Berufshaftpflichtversicherung mit folgenden Versicherungssummen:

Personenschäden 1 500 000 EUR

Sonstige Schäden: 1 500 000 EUR.

Der Nachweis ist durch Vorlage der Erklärung zur Deckungszusage der
Versicherung zu erbringen. Mindestanforderung ist die Erklärung der
Versicherung, dass im Auftragsfall eine Versicherung über die
Deckungssumme abgeschlossen wird.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Vom Bewerber sind nachfolgende Erklärungen, Auskünfte und Nachweise als
Selbstauskunft auf den anzufordernden Bewerbungsbogen abzugeben.

1) Referenzen über ausgeführte vergleichbare Leistungen der letzten 3
Jahre in Form einer Liste;

2) Angabe der technischen Fachkräfte, die zur Leistungserbringung
eingesetzt werden sollen;

3) Beschreibung der technischen Ausrüstung des Unternehmers, auch für
die Ausführung des Auftrages;

4) Angabe, welche Teile des Auftrages das Unternehmen unter Umständen
als Unterauftrag zu vergeben beabsichtigt.

Die geforderten Angaben gemäß III.1.1) bis III. 1.3) sind in einem
Bewerbungsbogen zusammengefasst, der bei der unter I. 1) benannten
Kontaktstelle vom Bewerber anzufordern, vollständig auszufüllen und
rechtsverbindlich zu unterschreiben ist.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand
vorbehalten
Verweis auf die einschlägige Rechts- oder Verwaltungsvorschrift:

Siehe Ziff. III. 1.1)
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Siehe Ziff. III. 1.1 bis III. 1.3)
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks
schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu
verhandelnden Angebote
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, den Auftrag auf
der Grundlage der ursprünglichen Angebote zu vergeben, ohne
Verhandlungen durchzuführen
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 08/11/2018
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 29/11/2018
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer beim Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus
Mecklenburg-Vorpommern
Johannes-Stelling-Straße 14
Schwerin
19053
Deutschland
Telefon: +49 385 / 588-5160
E-Mail: [4]vergabekammer@wm.mv-regierung.de
Fax: +49 385 / 588-4855817

Internet-Adresse: [5]http://www.wm-regierung.de
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen und Rügen ergeben sich aus
§ 160 Abs. 3 GWB.

Danach ist der Antrag unzulässig, soweit:

1) der Antragssteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10
Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Abs. 2 bleibt
unberührt,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber
gerügt werden,

4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit
des Vertrags nach § 135 Abs. 1 Nr. 2. § 134 Abs. 1 Satz 2 bleibt
unberührt.

Für die Einlegung von Rechtsbehelfen gelten im Übrigen die Regelungen
der §§ 134, 135 und 160 GWB.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Staatliches Amt für Landwirtschaft und Umwelt Vorpommern
Badenstraße 18
Stralsund
18439
Deutschland
Telefon: +49 3831 / 696-0
E-Mail: [6]poststelle@staluvp.mv-regierung.de
Fax: +49 3831/696-2129

Internet-Adresse: [7]http://www.stalu-mv.de
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
09/10/2018

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:poststelle@staluvp.mv-regierung.de?subject=TED
2. http://www.stalu-mv.de/
3. http://www.service.bund.de/IMPORTE/Ausschreibungen/editor/Staatliches-Amt-fuer-Landwirtschaft-und-Umwelt-Vorpommern/2018/10/26
09534.html?nn=4641482&type=0&searchResult=true
4. mailto:vergabekammer@wm.mv-regierung.de?subject=TED
5. http://www.wm-regierung.de/
6. mailto:poststelle@staluvp.mv-regierung.de?subject=TED
7. http://www.stalu-mv.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau