Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Berlin - Jugendbildung
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2018101109242512008 / 443535-2018
Veröffentlicht :
11.10.2018
Angebotsabgabe bis :
12.11.2018
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
80310000 - Jugendbildung
DE-Berlin: Jugendbildung

2018/S 196/2018 443535

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
EFG Europäisches Fördermanagement GmbH
Bernburger Straße 27
Berlin
10963
Deutschland
Kontaktstelle(n): EFG Europäisches Fördermanagement GmbH
Telefon: +49 30318650-65
E-Mail: [1]efg@efg-berlin.eu
Fax: +49 30318650-67
NUTS-Code: DE30

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]www.efg-berlin.eu

Adresse des Beschafferprofils: [3]www.efg-berlin.eu
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[4]https://www.efg-berlin.eu/ausschreibungen-projektaufrufe/instrument-
15/
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
Im Rahmen der elektronischen Kommunikation ist die Verwendung von
Instrumenten und Vorrichtungen erforderlich, die nicht allgemein
verfügbar sind. Ein uneingeschränkter und vollständiger direkter Zugang
zu diesen Instrumenten und Vorrichtungen ist gebührenfrei möglich
unter: [5]www.ecg.de/eurekaplus/
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Zwischengeschaltete Stelle der ESF-Verwaltungsbehörde Berlin
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Zwischengeschaltete Stelle der ESF-Verwaltungsbehörde
Berlin

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

ESF-Förderinstrument Nr. 15 Berufliche Integration Jugendlicher:
Berufsorientierung und Berufsvorbereitung
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
80310000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Für Personen, die das 25.Lebensjahr noch nicht vollendet haben, und
aufgrund ihrer individuellen Situation Schwierigkeiten haben, am
Ausbildungs- oder Arbeitsmarkt teilzuhaben, sind Leistungen mit dem
Ziel zu erbringen, eine schulische, ausbildungsbezogene oder berufliche
Qualifikation abzuschließen oder anders ins Arbeitsleben einzumünden
und Sozialleistungen zu beantragen oder anzunehmen.

Die Förderung umfasst zusätzliche Betreuungs- und
Unterstützungsleistungen mit dem Ziel, dass Leistungen der
Grundsicherung für Arbeitsuchende in Anspruch genommen, erforderliche
therapeutische Behandlungen eingeleitet werden und an Regelangebote zur
Aktivierung und Stabilisierung und eine frühzeitige intensive
berufsorientierte Förderung herangeführt wird.

Die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie sowie die
beteiligten Berliner Jobcenter treten bei diesem Vertrag zugleich als
Bedarfsträger auf.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 5 655 000.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Heranführen Jugendlicher und junger Erwachsener an den Ausbildungs- und
Arbeitsmarkt für den Stadtbezirk des Jobcenters Spandau
Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
80310000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE30
Hauptort der Ausführung:

Bezirk Spandau
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Maßnahmen und Angebote des Loses 1 sollen in 3 Phasen gegliedert
werden und insgesamt für die individuelle Teilnahmedauer von 12 Monaten
angelegt sein.

Die Teilnahmedauer für die jeweiligen Phasen beträgt grundsätzlich bis
zu 3 (Phase I), bis zu 6 (Phase II) und bis zu 3 Monate (Phase III).

Darüber hinaus ist eine Verlängerung der Phase II und III im
Bedarfsfall bis zu weiteren 6 Monaten möglich, wenn die Ziele der
Maßnahme noch nicht erreicht wurden. Die Notwendigkeit ist vom AN
gegenüber dem jeweiligen Bedarfsträger zu begründen sowie vom
Bedarfsträger in jedem Einzelfall zu genehmigen.

Durch eine intensive individuelle Beratung und Betreuung der Teilnehmer
sollen diese dabei unterstützt werden:

ihre individuellen Beeinträchtigungen und Benachteiligungen
(Schwierigkeiten) zu überwinden,

Leistungen der Grundsicherung (wieder) in Anspruch zu nehmen und

die Bereitschaft für eine schulische, ausbildungsbezogene bzw.
berufliche Qualifikation oder eine Arbeitsaufnahme zu entwickeln und zu
stabilisieren.

Gesamtteilnehmerplatzzahl: 10, Mindestteilnehmerplatzzahl: 7

Das Los 1 wird zu 50 % aus Mitteln des ESF finanziert (max: 835 000
EUR).
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 835 000.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 14/01/2019
Ende: 30/04/2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Die Verlängerung kann maximal für 1 Jahr, bis 30.4.2022, erfolgen. Der
unter Punkt II.2.6 angegebene Wert von 835 000 EUR bezieht sich auf
eine Laufzeit von 3 Jahren. In diesem Preis ist die Verlängerung
inkludiert.
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Alle Teilnehmer, die die vorgegebenen Eignungskriterien nachweisen
(Teilnahmewettbewerb), werden zur Angebotsabgabe aufgefordert.

Vergabeart: das Ausschreibungsverfahren wird gemäß §§ 97 ff. GWB, dort
insbesondere § 130 Abs 1 Satz 1 GWB i. V. m. §§ 64 ff. VgV i. V. m.
Anhang XIV der Richtlinie 2014/24/EU im Wege des Verhandlungsverfahrens
mit Teilnahmewettbewerb durchgeführt, da es sich vorliegend um einen
öffentlichen Auftrag über eine soziale Dienstleistung handelt. Eine
Bietervorauswahl ist noch nicht getroffen.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja
Projektnummer oder -referenz:

AZ 15.2018-10-09
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Heranführen Jugendlicher und junger Erwachsener an den Ausbildungs- und
Arbeitsmarkt für den Stadtbezirk des Jobcenters Mitte
Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
80310000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE30
Hauptort der Ausführung:

Bezirk Mitte
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Maßnahmen und Angebote des Loses 2 sollen in 3 Phasen gegliedert
werden und insgesamt für die individuelle Teilnahmedauer von 12 Monaten
angelegt sein.

Die Teilnahmedauer für die jeweiligen Phasen beträgt grundsätzlich bis
zu 3 (Phase I), bis zu 6 (Phase II) und bis zu 3 Monate (Phase III).

Darüber hinaus ist eine Verlängerung der Phase II und III im
Bedarfsfall bis zu weiteren 6 Monaten möglich, wenn die Ziele der
Maßnahme noch nicht erreicht wurden. Die Notwendigkeit ist vom AN
gegenüber dem jeweiligen Bedarfsträger zu begründen sowie vom
Bedarfsträger in jedem Einzelfall zu genehmigen.

Durch eine intensive individuelle Beratung und Betreuung der Teilnehmer
sollen diese dabei unterstützt werden:

ihre individuellen Beeinträchtigungen und Benachteiligungen
(Schwierigkeiten) zu überwinden,

Leistungen der Grundsicherung (wieder) in Anspruch zu nehmen und

die Bereitschaft für eine schulische, ausbildungsbezogene bzw.
berufliche Qualifikation oder eine Arbeitsaufnahme zu entwickeln und zu
stabilisieren.

Gesamtteilnehmerplatzzahl: 15, Mindestteilnehmerplatzzahl: 11

Das Los 2 wird zu 50 % aus Mitteln des ESF finanziert (max: 812 000
EUR).
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 812 000.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 14/01/2019
Ende: 30/04/2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Die Verlängerung kann maximal für 1 Jahr, bis 30.4.2022, erfolgen. Der
unter Punkt II.2.6 angegebene Wert von 812 000 EUR bezieht sich auf
eine Laufzeit von 3 Jahren. In diesem Preis ist die Verlängerung
inkludiert.
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Alle Teilnehmer, die die vorgegebenen Eignungskriterien nachweisen
(Teilnahmewettbewerb), werden zur Angebotsabgabe aufgefordert.

Vergabeart: das Ausschreibungsverfahren wird gemäß §§ 97 ff. GWB, dort
insbesondere § 130 Abs 1 Satz 1 GWB i. V. m. §§ 64 ff. VgV i. V. m.
Anhang XIV der Richtlinie 2014/24/EU im Wege des Verhandlungsverfahrens
mit Teilnahmewettbewerb durchgeführt, da es sich vorliegend um einen
öffentlichen Auftrag über eine soziale Dienstleistung handelt. Eine
Bietervorauswahl ist noch nicht getroffen.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja
Projektnummer oder -referenz:

AZ 15.2018-10-09
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Heranführen Jugendlicher und junger Erwachsener an den Ausbildungs- und
Arbeitsmarkt für den Stadtbezirk des Jobcenters Lichtenberg
Los-Nr.: 3
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
80310000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE30
Hauptort der Ausführung:

Bezirk Lichtenberg
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Maßnahmen und Angebote des Loses 3 sollen in 3 Phasen gegliedert
werden und insgesamt für die individuelle Teilnahmedauer von 12 Monaten
angelegt sein.

Die Teilnahmedauer für die jeweiligen Phasen beträgt grundsätzlich bis
zu 3 (Phase I), bis zu 6 (Phase II) und bis zu 3 Monate (Phase III).

Darüber hinaus ist eine Verlängerung der Phase II und III im
Bedarfsfall bis zu weiteren 6 Monaten möglich, wenn die Ziele der
Maßnahme noch nicht erreicht wurden. Die Notwendigkeit ist vom AN
gegenüber dem jeweiligen Bedarfsträger zu begründen sowie vom
Bedarfsträger in jedem Einzelfall zu genehmigen.

Durch eine intensive individuelle Beratung und Betreuung der Teilnehmer
sollen diese dabei unterstützt werden:

ihre individuellen Beeinträchtigungen und Benachteiligungen
(Schwierigkeiten) zu überwinden,

Leistungen der Grundsicherung (wieder) in Anspruch zu nehmen und

die Bereitschaft für eine schulische, ausbildungsbezogene bzw.
berufliche Qualifikation oder eine Arbeitsaufnahme zu entwickeln und zu
stabilisieren.

Gesamtteilnehmerplatzzahl: 15, Mindestteilnehmerplatzzahl: 11

Das Los 3 wird zu 50 % aus Mitteln des ESF finanziert (max: 864 000
EUR).
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 864 000.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 14/01/2019
Ende: 30/04/2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Die Verlängerung kann maximal für 1 Jahr, bis 30.4.2022, erfolgen. Der
unter Punkt II.2.6 angegebene Wert von 864 000 EUR bezieht sich auf
eine Laufzeit von 3 Jahren. In diesem Preis ist die Verlängerung
inkludiert.
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Alle Teilnehmer, die die vorgegebenen Eignungskriterien nachweisen
(Teilnahmewettbewerb), werden zur Angebotsabgabe aufgefordert.

Vergabeart: das Ausschreibungsverfahren wird gemäß §§ 97 ff. GWB, dort
insbesondere § 130 Abs 1 Satz 1 GWB i. V. m. §§ 64 ff. VgV i. V. m.
Anhang XIV der Richtlinie 2014/24/EU im Wege des Verhandlungsverfahrens
mit Teilnahmewettbewerb durchgeführt, da es sich vorliegend um einen
öffentlichen Auftrag über eine soziale Dienstleistung handelt. Eine
Bietervorauswahl ist noch nicht getroffen.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja
Projektnummer oder -referenz:

AZ 15.2018-10-09
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Heranführen Jugendlicher und junger Erwachsener an den Ausbildungs- und
Arbeitsmarkt für den Stadtbezirk des Jobcenters Neukölln
Los-Nr.: 4
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
80310000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE30
Hauptort der Ausführung:

Bezirk Neukölln
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Maßnahmen und Angebote des Loses 4 sollen in 3 Phasen gegliedert
werden und insgesamt für die individuelle Teilnahmedauer von 12 Monaten
angelegt sein.

Die Teilnahmedauer für die jeweiligen Phasen beträgt grundsätzlich bis
zu 3 (Phase I), bis zu 6 (Phase II) und bis zu 3 Monate (Phase III).

Darüber hinaus ist eine Verlängerung der Phase II und III im
Bedarfsfall bis zu weiteren 6 Monaten möglich, wenn die Ziele der
Maßnahme noch nicht erreicht wurden. Die Notwendigkeit ist vom AN
gegenüber dem jeweiligen Bedarfsträger zu begründen sowie vom
Bedarfsträger in jedem Einzelfall zu genehmigen.

Durch eine intensive individuelle Beratung und Betreuung der Teilnehmer
sollen diese dabei unterstützt werden:

ihre individuellen Beeinträchtigungen und Benachteiligungen
(Schwierigkeiten) zu überwinden,

Leistungen der Grundsicherung (wieder) in Anspruch zu nehmen und

die Bereitschaft für eine schulische, ausbildungsbezogene bzw.
berufliche Qualifikation oder eine Arbeitsaufnahme zu entwickeln und zu
stabilisieren.

Gesamtteilnehmerplatzzahl: 15, Mindestteilnehmerplatzzahl: 11

Das Los 4 wird zu 50 % aus Mitteln des ESF finanziert (max: 607 000
EUR).
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 607 000.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 14/01/2019
Ende: 30/04/2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Die Verlängerung kann maximal für 1 Jahr, bis 30.4.2022, erfolgen. Der
unter Punkt II.2.6 angegebene Wert von 607 000 EUR bezieht sich auf
eine Laufzeit von 3 Jahren. In diesem Preis ist die Verlängerung
inkludiert.
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Alle Teilnehmer, die die vorgegebenen Eignungskriterien nachweisen
(Teilnahmewettbewerb), werden zur Angebotsabgabe aufgefordert.

Vergabeart: Das Ausschreibungsverfahren wird gemäß §§ 97 ff. GWB, dort
insbesondere § 130 Abs 1 Satz 1 GWB i. V. m. §§ 64 ff. VgV i. V. m.
Anhang XIV der Richtlinie 2014/24/EU im Wege des Verhandlungsverfahrens
mit Teilnahmewettbewerb durchgeführt, da es sich vorliegend um einen
öffentlichen Auftrag über eine soziale Dienstleistung handelt. Eine
Bietervorauswahl ist noch nicht getroffen.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja
Projektnummer oder -referenz:

AZ 15.2018-10-09
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Heranführen Jugendlicher und junger Erwachsener an den Ausbildungs- und
Arbeitsmarkt für den Stadtbezirk des Jobcenters Steglitz-Zehlendorf
Los-Nr.: 5
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
80310000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE30
Hauptort der Ausführung:

Bezirke Tempelhof-Schöneberg oder Steglitz-Zehlendorf
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Maßnahmen und Angebote des Loses 5 sollen in 3 Phasen gegliedert
werden und insgesamt für die individuelle Teilnahmedauer von 12 Monaten
angelegt sein.

Die Teilnahmedauer für die jeweiligen Phasen beträgt grundsätzlich bis
zu 3 (Phase I), bis zu 6 (Phase II) und bis zu 3 Monate (Phase III).

Darüber hinaus ist eine Verlängerung der Phase II und III im
Bedarfsfall bis zu weiteren 6 Monaten möglich, wenn die Ziele der
Maßnahme noch nicht erreicht wurden. Die Notwendigkeit ist vom AN
gegenüber dem jeweiligen Bedarfsträger zu begründen sowie vom
Bedarfsträger in jedem Einzelfall zu genehmigen.

Durch eine intensive individuelle Beratung und Betreuung der Teilnehmer
sollen diese dabei unterstützt werden:

ihre individuellen Beeinträchtigungen und Benachteiligungen
(Schwierigkeiten) zu überwinden,

Leistungen der Grundsicherung (wieder) in Anspruch zu nehmen und

die Bereitschaft für eine schulische, ausbildungsbezogene bzw.
berufliche Qualifikation oder eine Arbeitsaufnahme zu entwickeln und zu
stabilisieren.

Gesamtteilnehmerplatzzahl: 15, Mindestteilnehmerplatzzahl: 11

Das Los 5 wird zu 50 % aus Mitteln des ESF finanziert (max: 378 000
EUR).
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 378 000.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 14/01/2019
Ende: 30/04/2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Die Verlängerung kann maximal für 1 Jahr, bis 30.4.2022, erfolgen. Der
unter Punkt II.2.6 angegebene Wert von 378 000 EUR bezieht sich auf
eine Laufzeit von 3 Jahren. In diesem Preis ist die Verlängerung
inkludiert.
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Alle Teilnehmer, die die vorgegebenen Eignungskriterien nachweisen
(Teilnahmewettbewerb), werden zur Angebotsabgabe aufgefordert.

Vergabeart: Das Ausschreibungsverfahren wird gemäß §§ 97 ff. GWB, dort
insbesondere § 130 Abs 1 Satz 1 GWB i. V. m. §§ 64 ff. VgV i. V. m.
Anhang XIV der Richtlinie 2014/24/EU im Wege desVerhandlungsverfahrens
mit Teilnahmewettbewerb durchgeführt, da es sich vorliegend um einen
öffentlichen Auftrag über eine soziale Dienstleistung handelt. Eine
Bietervorauswahl ist noch nicht getroffen.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja
Projektnummer oder -referenz:

AZ 15.2018-10-09
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Heranführen Jugendlicher und junger Erwachsener an den Ausbildungs- und
Arbeitsmarkt für den Stadtbezirk des Jobcenters Marzahn-Hellersdorf
Los-Nr.: 6
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
80310000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE30
Hauptort der Ausführung:

Berlin Marzahn-Hellersdorf
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Maßnahmen und Angebote des Loses 6 sollen in 3 Phasen gegliedert
werden und insgesamt für die individuelle Teilnahmedauer von 12 Monaten
angelegt sein.

Die Teilnahmedauer für die jeweiligen Phasen beträgt grundsätzlich bis
zu 3 (Phase I), bis zu 6 (Phase II) und bis zu 3 Monate (Phase III).

Darüber hinaus ist eine Verlängerung der Phase II und III im
Bedarfsfall bis zu weiteren 6 Monaten möglich, wenn die Ziele der
Maßnahme noch nicht erreicht wurden. Die Notwendigkeit ist vom AN
gegenüber dem jeweiligen Bedarfsträger zu begründen sowie vom
Bedarfsträger in jedem Einzelfall zu genehmigen.

Durch eine intensive individuelle Beratung und Betreuung der Teilnehmer
sollen diese dabei unterstützt werden:

ihre individuellen Beeinträchtigungen und Benachteiligungen
(Schwierigkeiten) zu überwinden,

Leistungen der Grundsicherung (wieder) in Anspruch zu nehmen und

die Bereitschaft für eine schulische, ausbildungsbezogene bzw.
berufliche Qualifikation oder eine Arbeitsaufnahme zu entwickeln und zu
stabilisieren.

Gesamtteilnehmerplatzzahl: 35, Mindestteilnehmerplatzzahl: 25

Das Los 6 wird zu 50 % aus Mitteln des ESF finanziert (max: 1 804 000
EUR).
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 1 804 000.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 14/01/2019
Ende: 30/04/2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Die Verlängerung kann maximal für 1 Jahr, bis 30.4.2022, erfolgen. Der
unter Punkt II.2.6 angegebene Wert von 1 804 000 EUR bezieht sich auf
eine Laufzeit von 3 Jahren. In diesem Preis ist die Verlängerung
inkludiert.
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Alle Teilnehmer, die die vorgegebenen Eignungskriterien nachweisen
(Teilnahmewettbewerb), werden zur Angebotsabgabe aufgefordert.

Vergabeart: das Ausschreibungsverfahren wird gemäß §§ 97 ff. GWB, dort
insbesondere § 130 Abs 1 Satz 1 GWB i. V. m. §§ 64 ff. VgV i. V. m.
Anhang XIV der Richtlinie 2014/24/EU im Wege des Verhandlungsverfahrens
mit Teilnahmewettbewerb durchgeführt, da es sich vorliegend um einen
öffentlichen Auftrag über eine soziale Dienstleistung handelt. Eine
Bietervorauswahl ist noch nicht getroffen.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja
Projektnummer oder -referenz:

AZ 15.2018-10-09
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Heranführen Jugendlicher und junger Erwachsener an den Ausbildungs- und
Arbeitsmarkt für den Stadtbezirk des Jobcenters Reinickendorf
Los-Nr.: 7
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
80310000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE30
Hauptort der Ausführung:

Bezirk Reinickendorf
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Maßnahmen und Angebote des Loses 7 sollen in 3 Phasen gegliedert
werden und insgesamt für die individuelle Teilnahmedauer von 12 Monaten
angelegt sein.

Die Teilnahmedauer für die jeweiligen Phasen beträgt grundsätzlich bis
zu 3 (Phase I), bis zu 6 (Phase II) und bis zu 3 Monate (Phase III).

Darüber hinaus ist eine Verlängerung der Phase II und III im
Bedarfsfall bis zu weiteren 6 Monaten möglich, wenn die Ziele der
Maßnahme noch nicht erreicht wurden. Die Notwendigkeit ist vom AN
gegenüber dem jeweiligen Bedarfsträger zu begründen sowie vom
Bedarfsträger in jedem Einzelfall zu genehmigen.

Durch eine intensive individuelle Beratung und Betreuung der Teilnehmer
sollen diese dabei unterstützt werden:

ihre individuellen Beeinträchtigungen und Benachteiligungen
(Schwierigkeiten) zu überwinden,

Leistungen der Grundsicherung (wieder) in Anspruch zu nehmen und

die Bereitschaft für eine schulische, ausbildungsbezogene bzw.
berufliche Qualifikation oder eine Arbeitsaufnahme zu entwickeln und zu
stabilisieren.

Gesamtteilnehmerplatzzahl: 10, Mindestteilnehmerplatzzahl: 7

Das Los 7 wird zu 50 % aus Mitteln des ESF finanziert (max: 355 000
EUR).
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 355 000.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 14/01/2019
Ende: 30/04/2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Die Verlängerung kann maximal für 1 Jahr, bis 30.4.2022, erfolgen. Der
unter Punkt II.2.6 angegebene Wert von 355 000 EUR bezieht sich auf
eine Laufzeit von 3 Jahren. In diesem Preis ist die Verlängerung
inkludiert.
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Alle Teilnehmer, die die vorgegebenen Eignungskriterien nachweisen
(Teilnahmewettbewerb), werden zur Angebotsabgabe aufgefordert.

Vergabeart: Das Ausschreibungsverfahren wird gemäß §§ 97 ff. GWB, dort
insbesondere § 130 Abs 1 Satz 1 GWB i. V. m. §§ 64 ff. VgV i. V. m.
Anhang XIV der Richtlinie 2014/24/EU im Wege des Verhandlungsverfahrens
mit Teilnahmewettbewerb durchgeführt, da es sich vorliegend um einen
öffentlichen Auftrag über eine soziale Dienstleistung handelt. Eine
Bietervorauswahl ist noch nicht getroffen.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja
Projektnummer oder -referenz:

AZ 15.2018-10-09
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks
schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu
verhandelnden Angebote
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 12/11/2018
Ortszeit: 14:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 16/11/2018
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 18/01/2019
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Landes Berlin
Martin-Luther-Straße 105
Berlin
10825
Deutschland
Telefon: +49 30901383-16
E-Mail: [6]vergabekammer@senweb.berlin.de
Fax: +49 30901376-13
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Erkennt ein am Auftrag interessierter Bieter/Bewerber im vorliegenden
Vergabeverfahren einen Verstoß gegen Vergabevorschriften, hat er dies
gegenüber dem Auftraggeber unter den vorstehend genannten Kontaktdaten
innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen zu rügen.

Unabhängig davon müssen Verstöße gegen Vergabevorschriften, die bereits
aufgrund der Bekanntmachungerkennbar sind, bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung genannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden.

Außerdem müssen Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind,ebenfalls innerhalb dieser Frist zur
Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt
werden.

Verstößt ein Bieter gegen diese Obliegenheiten, ist ein Antrag auf
Nachprüfung gemäß § 160 Abs. 3 Satz 1 Nrn. 1 bis 3 GWB unzulässig.

Im Falle der Nichtabhilfe einer Rüge hat der Bieter innerhalb von 15
Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge
nicht abhelfen zu wollen, Nachprüfungsantrag bei der vorstehend unter
Ziff.VI.4.1) genannten Vergabekammer zu stellen.

Der Auftraggeber informiert die Bieter, deren Angebote nicht
berücksichtigt werden sollen, unverzüglich nach Abschluss der Bewertung
der Angebote.

Die Mitteilung erfolgt spätestens 15 Kalendertage vor der
beabsichtigten Zuschlagserteilung.

Die Frist beginnt am Tage nach der Absendung der Information durch die
Vergabestelle.

Auf den Tag des Zugangs der Information beim betroffenen Bieter oder
Bewerber kommt es nicht an.

Wird die Information per Fax oder auf elektronischem Weg versendet,
verkürzt sich die vorstehend genannte Frist auf 10 Kalendertage, § 134
Abs. 2 GWB. Mit Ablauf der Wartefrist kann der Auftraggeber den
Zuschlagerteilen. Ein Nachprüfungsantrag ist nur statthaft, solange der
Zuschlag noch nicht erteilt wurde.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
09/10/2018

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:efg@efg-berlin.eu?subject=TED
2. http://www.efg-berlin.eu/
3. http://www.efg-berlin.eu/
4. https://www.efg-berlin.eu/ausschreibungen-projektaufrufe/instrument-15/
5. http://www.ecg.de/eurekaplus/
6. mailto:vergabekammer@senweb.berlin.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau