Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Kiel - Blitzschutzvorrichtungen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2018071217483658072 / 301499-2018
Veröffentlicht :
12.07.2018
Angebotsabgabe bis :
31.07.2018
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Bauauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
31216100 - Blitzschutzvorrichtungen
45312310 - Blitzschutzarbeiten
45312311 - Installation von Blitzableitern
31216200 - Blitzableiter
DE-Kiel: Blitzschutzvorrichtungen

2018/S 132/2018 301499

Auftragsbekanntmachung Sektoren

Bauauftrag
Legal Basis:
Richtlinie 2014/25/EU

Abschnitt I: Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
SEEHAFEN KIEL GmbH & Co.KG
Schwedenkai 1
Kiel
24103
Deutschland
Kontaktstelle(n): Abteilung Technik
Telefon: +49 43198220
E-Mail: [1]bweigel@portofkiel.com
Fax: +49 4319822177
NUTS-Code: DEF02

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]www.portofkiel.com
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://abruf.bi-medien.de/D432929756
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.6)Haupttätigkeit(en)
Hafeneinrichtungen

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Blitzschutz- und Erdungsanlage
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
31216100
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Die Seehafen Kiel GmbH & Co. KG plant den Neubau eines Terminals zur
Passagierabfertigung am Ostseekai. Die Ausschreibungen der Arbeiten für
die Blitzschutz- und Erdungsanlage werden hiermit bekannt gegeben.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45312310
45312311
31216200
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEF02
Hauptort der Ausführung:

Ostseekai

24103 Kiel

Deutschland
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Das neue Terminal wird in unmittelbarer Nähe zur Kaimauer neben dem
Bestandsterminal errichtet. Beide Terminals stehen über direkte
Wegeführungen in wechselseitiger Verbindung zueinander und können sich
je nach Bedarf gegenseitig zur Gepäckabfertigung ergänzen. Der
Terminalneubau ist zweigeschossig. Die Grundfläche beträgt rd. 2 300
m^2. Ausgeschrieben werden die erforderlichen Arbeiten zur Herstellung
der Blitzschutz- und Erdungsanlage.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 06/08/2018
Ende: 28/02/2019
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Die Eignung ist durch Eintragung in die Liste einer
Präqualifikationsstelle oder Eigenerklärungen gem. Formblatt
-Eigenerklärungen zur Eignung- nachzuweisen. Zugelassene
Präqulifikationsstellen: PQ VOB

Gelangt das Angebot eines nicht präqualifizierten Bieters in die engere
Wahl, sind die im Formblatt -Eigenerklärung zur Eignung- angegebenen
Bescheinigungen innerhalb von 6 Kalendertagen nach Aufforderung
vorzulegen. Beruft sich der Bieter zur Erfüllung des Auftrages auf die
Fähigkeiten anderer Unternehmen, ist die jeweilige Nummer im
Präqualifikationsverzeichnis oder es sind die Erklärungen und
Bescheinigungen gemäß dem Formblatt -Eigenerklärung zur Eignung- auch
für diese anderen Unternehmen auf Verlangen vorzulegen.

Bescheinigungen, die nicht in deutscher Sprache abgefasst sind, ist
eine Übersetzung in die deutsche Sprache beizufügen.

Das Formblatt Eigenerklärung zur Eignung ist erhältlich: wird mit den
Vergabeunterlagen ausgegeben.

Als Eigenerklärung vorzulegen:

Angaben zur Eintragung im Berufsregister des Sitzes oder Wohnsitzes
des Unternehmens

Angaben, ob ein Insolvenzverfahren oder ein vergleichbares gesetzlich
geregeltes Verfahren eröffnet/die Eröffnung beantragt/mangels Masse
abgelehnt/ein Insolvenzplan rechtskräftig bestätigt wurde oder ob sich
das Unternehmen in Liquidation befindet

Angabe, dass nachweislich keine schwere Verfehlung begangen wurde,
die die Zuverlässigkeit als Bewerber in Frage stellt

Angaben, dass die Verpflichtung zur Zahlung von Steuern und Abgaben
sowie der Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung ordnungsgemäß
erfüllt ist

Angabe, dass sich das Unternehmen bei der Berufsgenossenschaft
angemeldet hat
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Allgemeine Hinweise und Angaben zur Nachweiserbringung siehe
III.1.1). Als Eigenerklärung vorzulegen:

Angaben z. Umsatz i. d. letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren,
Bauleistungen u. a. Leistungen betreffend, die mit der zu vergebenden
Leistung vergleichbar sind unter Einschluss d. Anteils bei gemeinsam m.
anderen Unternehmen ausgeführten Aufträgen

Angaben über die Ausführung von Leistungen in den letzten 3
abgeschlossenen Geschäftsjahren, die mit der zu vergebenden Leistung
vergleichbar sind

Angabe der Zahl der in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren
jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte, gegliedert nach
Lohngruppen mit gesondert ausgewiesenem technischen Leitungspersonal
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
III.1.4)Objektive Teilnahmeregeln und -kriterien
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.1.6)Geforderte Kautionen oder Sicherheiten:

Sicherheitsleitsungen nach §17 VOB/B.

5 v.H. der Auftragssumme als Sicherheit für die Vertragserfüllung,

3 v.H. der Auftragssumme als Sicherheit für Mängelansprüche.

Die Sicherheit für die Vertragserfüllung wird durch die Sicherheit für
Mängelansprüche abgelöst. Näheres ergibt

Sich aus den Vergabeunterlagen.
III.1.7)Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder
Hinweise auf Vorschriften, in denen sie enthalten sind:

Es gelten die Zahlungsbedingungen von § 16 VOB/B in der Fassung vom
31.7.2009, zuletzt geändert durch

Bekanntmachung vom 7.1.2016.

Näheres ergibt sich aus den Vergabeunterlagen.
III.1.8)Rechtsform, die die Unternehmensgruppe, der der Auftrag erteilt
wird, haben muss:

Alle Mitglieder der Bietergemeinschaft haben eine Erklärung abzugeben,
dass sie gesamtschuldnerisch haften.

Weiterhin ist durch die Bietergemeinschaft ein bevollmächtigter
Vertreter zu bennen.

Näheres ergibt sich aus den Vergabeunterlagen.
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 31/07/2018
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 30/09/2018
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 31/07/2018
Ortszeit: 10:00
Ort:

Seehafen Kiel GmbH & Co. KG

Schwedenkai 1

24103 Kiel,

Deck 9, Raum Backbord
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Bieter und deren Bevollmächtigte dürfen bei der Angebotsöffnung
anwesend sein.

Die Angebote werden zum Submissionsbeginn geöffnet, die Angebotssummen
werden laut verlesen.

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Die Vergabeunterlagen werden elektronisch zur Verfügung gestellt, siehe
dazu Punkt I.3.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Schleswig- Holstein beim Ministerium für Wissenschaft,
Wirtschaft und Verkehr
Düsternbrooker Weg 94
Kiel
24105
Deutschland
Telefon: +49 431988-4640
E-Mail: [4]vergabekammer@wiwi-landsh.de
Fax: +49 431988-4702
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

(1) § 101a GWB, Informations- und Wartepflicht: Demnach darf ein
Vertrag erst 15 Kalendertage nach Absendung der Information an die
nicht berücksichtigten Bieter geschlossen werde. Wird die Information
per Fax oder auf elektronischem Weg versendet, verkürzt sich die Frist
auf 10 Tage.

(2) § 107 GWB, Einleitung, Antrag:

(3) Der Antrag ist unzulässig, soweit:

1) der Antragsteller den gerügten Verstoß gegen Vergabevorschriften im
Vergabeverfahren erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht
unverzüglich gerügt hat,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis Ablauf der in der Bekanntmachung
genannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem
Auftraggeber gerügt werden,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur
Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, eine Rüge nicht abhelfen wollen, vergangen sind.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
09/07/2018

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:bweigel@portofkiel.com?subject=TED
2. http://www.portofkiel.com/
3. https://abruf.bi-medien.de/D432929756
4. mailto:vergabekammer@wiwi-landsh.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau