Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Potsdam - Fernsprech- und Datenübertragungsdienste
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2018071217351157508 / 300951-2018
Veröffentlicht :
12.07.2018
Angebotsabgabe bis :
17.08.2018
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
64210000 - Fernsprech- und Datenübertragungsdienste
DE-Potsdam: Fernsprech- und Datenübertragungsdienste

2018/S 132/2018 300951

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Helmholtz-Zentrum Potsdam, Deutsches GeoForschungsZentrum GFZ
Telegrafenberg Haus G 255
Potsdam
14473
Deutschland
Kontaktstelle(n): Daniela Oestreich
Telefon: +49 331 / 288-1645
E-Mail: [1]vergabestelle@gfz-potsdam.de
Fax: +49 331 / 288-1639
NUTS-Code: DE404

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]http://WWW.GFZ-POTSDAM.DE
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://www.subreport.de/E17853746
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[4]https://www.subreport.de/E17853746
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Forschung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Echtzeitdatenübertragung von wissenschaftlichen Sensorstationen mittels
VSAT
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
64210000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Für die wissenschaftlichen Sensorstationen, die vielfach in Netzen
organisiert sind, sucht das GFZ einen zuverlässigen Partner für den
Betrieb des auf VSAT Technologie basierenden Kommunikationssystems
(Satelliten-Service Provider).
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE404
Hauptort der Ausführung:

Details siehe Leistungsbeschreibung
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Für die wissenschaftlichen Sensorstationen, die vielfach in Netzen
organisiert sind, sucht das GFZ einen zuverlässigen Partner für den
Betrieb des auf VSAT Technologie basierenden Kommunikationssystems
(Satelliten-Service Provider).
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/10/2018
Ende: 30/09/2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der Auftraggeber hat optional die Möglichkeit, den Vertrag einseitig
zweimal um jeweils (weitere) 12 Monate zu verlängern.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Eintrag im Berufs-, Gewerbe- und/oder Handelsregister oder
vergleichbares Dokument des Herkunftslandes. Verwendung des
beiliegenden Formblatts 124 Eigenerklärung zur Eignung.

Das Formblatt 124 Eigenerklärung zur Eignung ist Bestandteil der
Vergabeunterlagen und unter[5]www.subreport-elvis.de/E17853746
herunterladbar.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Bescheinigung der Berufsgenossenschaft über Mitgliedschaft oder
vergleichbares Dokument des Herkunftslandes. Verwendung des
beiliegenden Formblatts 124 Eigenerklärung zur Eignung,

Nachweis oder formlose und unterschriebene Erklärung, dass der
Verpflichtung zur Zahlung von gesetzlichen Sozialbeiträgen nachgekommen
wird. Verwendung des beiliegenden Formblatts 124 Eigenerklärung zur
Eignung,

Nachweis vom Finanzamt oder formlose und unterschriebene Erklärung,
dass der Verpflichtung zur Zahlung von Steuern regelmäßig nachgekommen
wird. Verwendung des beiliegenden Formblatts 124 Eigenerklärung zur
Eignung,

Formlose und unterschriebene Erklärung, dass sich das Unternehmen
nicht in einem Insolvenzverfahren, gerichtlichen Vergleichsverfahren
oder in Liquidation befindet und keines beantragt ist. Verwendung des
beiliegenden Formblatts 124 Eigenerklärung zur Eignung,

Formlose und unterschriebene Erklärung über die Nichtbeschäftigung
illegaler Arbeitskräfte. Verwendung des beiliegenden Formblatts 124
Eigenerklärung zur Eignung,

Unternehmensdarstellung mit folgenden Inhalten:

Unternehmensname, Adresse, Ansprechpartner, Rechtsform, Hauptsitz,
Gründungsdatum und -ort, Anschrift des Teleportstandortes, Anzahl der
Mitarbeiter, wirtschaftliche und rechtliche Verknüpfung mit anderen
Unternehmen, Art der Verknüpfung und Name der verknüpften Unternehmen
sowie Unternehmensstruktur Angabe des Gesamtumsatzes (bezogen auf die
zu erbringenden Leistungen) der letzten 3 Geschäftsjahre. Verwendung
des beiliegenden Formblatts 124 Eigenerklärung zur Eignung,

Benennung eines eindeutigen und entscheidungsbefugten
Ansprechpartners.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Dokumentation der Leistungsfähigkeit:

1) Nachweis über Teleportinfrastruktur in Europa;

2) Nachweis über kontinuierlichen HUB Betrieb über die letzten 5 Jahre;

3) Nachweis über die Größe des betriebenen Netzes (> 500 VSAT Remotes);

4) Nachweis über ISO 9001:2008 Zertifizierung;

5) Dokumentation der Anbindung des Teleports an das Internet (Back
haul);

6) VSAT Betrieb mit garantierter Verfügbarkeit von 99,5 %;

7) Redundante Internetanbindung mit garantierter Verfügbarkeit von 99,5
%;

8) Sicherheitsüberprüftes und technisch geschultes Personal im NOC.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Eigenerklärung, dass die Bestimmungen des Mindestlohngesetzes und des
Arbeitnehmer-Entsendegesetzes (§ 19 Abs. 3 MiLoG, § 21 Abs. 3 AEntG)
erfüllt werden.
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 17/08/2018
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 30/09/2018
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 17/08/2018
Ortszeit: 10:00

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Wir empfehlen allen Bietern sich freiwillig auf der Vergabeplattform
[6]https://www.subreport.de/E17853746 zu registrieren. Damit werden sie
über Änderungen an den Vergabeunterlagen und Antworten zu evtl.
auftretenden Bieterfragen informiert. Alle nichtregistrierten Bieter
müssen sich auf der Vergabeplattform über Änderungen selbstständig
informieren. Diese Obliegenheit besteht bis zum Ablauf der
Angebotsfrist.

Daher wird empfohlen, sich auch noch nach Erhalt der Vergabeunterlagen
auf der Vergabeplattform zu registrieren.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Bundes beim Bundeskartellamt
Villemombler Str. 76
Bonn
53123
Deutschland
Telefon: +49 228-94990
E-Mail: [7]vk@bundeskartellamt.bund.de
Fax: +49 228-9499163

Internet-Adresse: [8]www.bundeskartellamt.de
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Entsprechend der Regelungen in § 160 GWB:

1) Die Vergabekammer leitet ein Nachprüfungsverfahren nur auf Antrag
ein;

2) Antragsbefugt ist jedes Unternehmen, das ein Interesse an dem
öffentlichen Auftrag oder der Konzession hat und eine Verletzung in
seinen Rechten nach § 97 Absatz 6 durch Nichtbeachtung von
Vergabevorschriften geltend macht. Dabei ist darzulegen, dass dem
Unternehmen durch die behauptete Verletzung der Vergabevorschriften ein
Schaden entstanden ist oder zu entstehen droht;

3) Der Antrag ist unzulässig, soweit:

(a) Der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10
Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2
bleibt unberührt;

(b) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden;

(c) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber
gerügt werden;

(d) Mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit
des Vertrags nach § 135 Absatz 1 Nummer 2. § 134 Absatz 1 Satz 2 bleibt
unberührt.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Helmholtz-Zentrum Potsdam, Deutsches GeoForschungsZentrum GFZ
Vergabestelle
Telegrafenberg Haus G255
Potsdam
14473
Deutschland
E-Mail: [9]vergabestelle@gfz-potsdam.de
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
10/07/2018

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:vergabestelle@gfz-potsdam.de?subject=TED
2. http://WWW.GFZ-POTSDAM.DE/
3. https://www.subreport.de/E17853746
4. https://www.subreport.de/E17853746
5. http://www.subreport-elvis.de/E17853746
6. https://www.subreport.de/E17853746
7. mailto:vk@bundeskartellamt.bund.de?subject=TED
8. http://www.bundeskartellamt.de/
9. mailto:vergabestelle@gfz-potsdam.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau