Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Hamburg - Seefrachtverkehr
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2018071217264557345 / 300790-2018
Veröffentlicht :
12.07.2018
Angebotsabgabe bis :
30.07.2018
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
60640000 - Seefrachtverkehr
60610000 - Fährtransport
DE-Hamburg: Seefrachtverkehr

2018/S 132/2018 300790

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Stiftung Hamburg Maritim
Australiaschuppen 52 A
Hamburg
20457
Deutschland
E-Mail: [1]sekretariat.schellenberg@heuking.de
NUTS-Code: DEF0E

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]http://www.stiftung-hamburg-maritim.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]http://root.deutsche-evergabe.de/Portal
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
http://root.deutsche-evergabe.de/Portal
Hamburg
Deutschland
E-Mail: [4]sekretariat.schellenberg@heuking.de
NUTS-Code: DEF09

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [5]http://root.deutsche-evergabe.de/Portal
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[6]http://root.deutsche-evergabe.de/Portal
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Freizeit, Kultur und Religion

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Ausschreibung von Leistungen zur Rumpfrestaurierung des historischen
Segelschiffes Lotsenschoner No.5 ELBE
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
60640000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Gegenstand der Beschaffung ist die Restaurierung der No.5 ELBE, einem
25 Meter langen hölzernen Lotsenschoner aus dem Jahre 1883. Der
Lotsenschoner liegt derzeit im Traditionsschiffhafen Hamburg. Der
Beginn der Maßnahme ist für den 1.9.2018 vorgesehen.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
60610000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE6
Hauptort der Ausführung:

Hamburg
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Stiftung Hamburg Maritim beabsichtigt eine strukturelle
Rumpfrestaurierung des denkmalgeschützten Lotsenschoners No.5 ELBE und
schreibt die Durchführung einer Grundinstandsetzung und Reparatur des
Schiffes aus.

Durch die zu beauftragende Werft sollen durch Arbeiten an den
Querverbänden und ggf. Längsverbänden sowie der Außenhaut des hölzernen
Rumpfes des Lotsenschoners No.5 ELBE die Festigkeit des gesamten
Rumpfverbandes, die Dichtigkeit des Schiffes und somit auch die
Seetauglichkeit bzw. der Fahrbetrieb langfristig gesichert werden. Die
Arbeiten sollen vom 1.9.2018 bis zum 30.4.2019 durchgeführt werden.

Der Gesamtauftrag gliedert sich grob wie folgt:

1) Vorbereitende Arbeiten & Nebenarbeiten;

2) Demontage;

3) Neubau Kielkonstruktion, Achtersteven & Ruder;

4) Neubau Spanten;

5) Neubau Planken, Schanzkleid;

6) Kupferbeplattung;

7) Montage;

8) Krängungsversuch.

Bei Ankunft des Schiffes an der Werft wird dieses zunächst von der
Auftraggeberin auf die bevorstehende Werftzeit vorbereitet. Dies
beinhaltet das Ausräumen des Schiffes und die Demontage sowie
Einlagerung aller Ausrüstungsgegenstände. Im Anschluss wird die Werft
in Kooperation mit der Auftraggeberin das Rigg demontieren und die
gezogenen Masten an Land lagern. Erst dann kann das Schiff geslippt und
ggfs. zum Hallenplatz verholt werden.

Zur Herstellung einer Befundungsfähigkeit der Spanten und der
Innenwegerung sollen nach der vollständigen Entfernung der
Kupferbeplattung in Absprache mit dem Auftraggeber nur einzelne
vollständige Plankengänge demontiert werden.

Die verbleibenden Plankengänge können nach der Festlegung nacheinander
demontiert werden, sodass die erneuerungsbedürftigen Spanten getauscht
werden können. Die finale Arbeitsmethode zum Austausch der Spanten wird
nach Abschluss der Befundung und Festlegung des Arbeitsumfangs
festgelegt.

Der Leistungsumfang der Reparaturarbeiten ergibt sich aus den
Arbeitspositionen der Leistungsspezifikation.

Nach Durchführung der Arbeiten an den Quer- und Längsverbänden erfolgt
eine Neubeplankung des Schiffes einschließlich Schanzkleid und
Scheuerleiste.

Das Schiff soll die der Werftzeit nachfolgende Sommersaison 2019 ohne
Kupferbeplattung gefahren werden. Erst im Herbst 2019 ist die
Kupferbeplattung anzubringen, jedoch ist vorher noch einmal zu
kalfatern, soweit dies erforderlich wird.

Die gesamten Reparaturarbeiten am Schiff sind unter einer Einhausung
(inkl. Beheizung und Belüftung) vorzunehmen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 7
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der Auftragnehmer erbringt die Leistung bis zur Fertigstellung der
vertragsgegenständlichen Tätigkeiten.
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 5
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Siehe Ziffer III.1.3
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Nr.1: Eigenerklärung über das Bestehen einer
Betriebshaftpflichtversicherung (Personenschäden und Sachschäden mind.
5 000 000 EUR) und einer Reparaturhaftpflicht (Schäden mind. 1 000 000
EUR).

Nr. 2: Gesamtumsatz der letzten 3 Geschäftsjahre.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Im Rahmen des Teilnahmewettbewerbs wird die Eignung der Bewerber
hinsichtlich Befähigung und Erlaubnis zur Berufsausübung,
wirtschaftlicher und finanzieller Leistungsfähigkeit sowie technischer
und beruflicher Leistungsfähigkeit überprüft.

Zum Nachweis der technischen und beruflichen Leistungsfähigkeit sind
Referenzen über Leistungen einzureichen:

die in den letzten 5 Jahren durchgeführt und abgeschlossen wurden,

die dem hier zu vergebenen Auftrag hinsichtlich Inhalt und Umfang
ähneln,

und die in Projekten erbracht wurden, die die Restaurierung eines
vergleichbaren hölzernen Segelschiffes zum Gegenstand hatten.

Sollten nach den vorgenannten Kriterien mehr als 5 Bewerber über
geeignete Referenzen verfügen, so werden diejenigen 5 Bewerber
berücksichtigt, deren Referenzen die größten Übereinstimmungen mit dem
vorliegenden Projekt aufweisen. Die Vergabestelle behält sich vor,
Referenzen unberücksichtigt zu lassen, deren Auftraggeber sich mit der
Leistung des Bewerbers unzufrieden gezeigt haben. Bleiben nach dieser
Auswahl mehr als fünf Bewerber übrig, entscheidet im zweiten Schritt,
an wie vielen der passenden Referenzen der vorgesehene Projektleiter
beteiligt war.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Das verantwortliche Personal muss über Erfahrungen mit der
Restaurierung von hölzernen Segelschiffen verfügen.

Es besteht die Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen
Qualifikationen der Projektleiter, die für die Ausführung des Auftrags
verantwortlich sind, mit Angabe entsprechender Referenzen.

Der Auftraggeber behält sich vor, den Auftrag auf der Grundlage der
Erstangebote zu vergeben, ohne in Verhandlungen einzutreten. Der
Auftraggeber behält sich zudem vor, das Verfahren nach dem ersten
Verhandlungstermin abzuschließen und die Angebote zu werten. Alternativ
kann er entscheiden, Bieter zu einer erneuten Verhandlungsrunde
und/oder einem erneuten Angebot aufzufordern.
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
Beschleunigtes Verfahren
Begründung:

Durch die dringend notwendigen Restaurierungsarbeiten zur Erhaltung des
hölzernen Segelschiffes ist entsprechender zeitlicher Vorlauf nicht
mehr zu realisieren. Eine zügige Restaurierung ist unbedingt geboten,
damit das Restaurierungsobjekt keinen ernst- oder dauerhaften Schaden
nimmt. Eine terminliche Verschiebung muss daher vermieden werden.
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 30/07/2018
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch, Englisch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 01/09/2018
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer bei der Finanzbehörde Hamburg
Große Bleichen 27
Hamburg
20354
Deutschland
Telefon: +49 40428231491
E-Mail: [7]vergabekammer@fb.hamburg.de
Fax: +49 40428232020
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Vergabekammer bei der Finanzbehörde Hamburg
Große Bleichen 27
Hamburg
20354
Deutschland
Telefon: +49 40428231491
E-Mail: [8]vergabekammer@fb.hamburg.de
Fax: +49 40428232020
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
09/07/2018

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:sekretariat.schellenberg@heuking.de?subject=TED
2. http://www.stiftung-hamburg-maritim.de/
3. http://root.deutsche-evergabe.de/Portal
4. mailto:sekretariat.schellenberg@heuking.de?subject=TED
5. http://root.deutsche-evergabe.de/Portal
6. http://root.deutsche-evergabe.de/Portal
7. mailto:vergabekammer@fb.hamburg.de?subject=TED
8. mailto:vergabekammer@fb.hamburg.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau