Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-München - Gerüstarbeiten
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2018071217021056365 / 299813-2018
Veröffentlicht :
12.07.2018
Angebotsabgabe bis :
21.08.2018
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Bauauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
45262100 - Gerüstarbeiten
DE-München: Gerüstarbeiten

2018/S 132/2018 299813

Auftragsbekanntmachung

Bauauftrag
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Staatliches Bauamt München 1
Peter-Auzinger-Straße 10
München
81547
Deutschland
Telefon: +49 8921232-0
E-Mail: [1]vergabe@stbam1.bayern.de
Fax: +49 8921232-476
NUTS-Code: DE212

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]https://my.vergabe.bayern.de

Adresse des Beschafferprofils: [3]https://my.vergabe.bayern.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[4]https://www.meinauftrag.rib.de/public/DetailsByPlatformIdAndTenderId
/platformId/1/tenderId/158270
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[5]https://my.vergabe.bayern.de
Im Rahmen der elektronischen Kommunikation ist die Verwendung von
Instrumenten und Vorrichtungen erforderlich, die nicht allgemein
verfügbar sind. Ein uneingeschränkter und vollständiger direkter Zugang
zu diesen Instrumenten und Vorrichtungen ist gebührenfrei möglich
unter: [6]https://my.vergabe.bayern.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Gerüstarbeiten
Referenznummer der Bekanntmachung: 18E1453
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45262100
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Gerüstarbeiten, Gerüststellung in Abschnitten an Kirchenbauwerk,
Denkmalschutz, Innenstadtlage
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE212
Hauptort der Ausführung:

München
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Ausführungszeitraum: Mitte Oktober 2018 voraussichtl. 1. Quartal 2022

Ort des Vorhabens: Staatseigene Kirche St. Michael in München mit den
Nebengebäuden Priesterhaus, Turm und Wohnhaus, Neuhauser Str. 6 und
Ettstraße und Maxburgstraße 1 und 3; 80333 München Altstadt
Kreuzviertel

Gesamtmenge bzw. Umfang des Auftrags:

Aufgrund massiver Schäden an der Bausubstanz der Fassade werden
umfangreiche Sanierungs- und Restaurierungsarbeiten an der St.
Michaelskirche mit den Nebengebäuden Priesterhaus, Turm und Wohnhaus an
der Maxburgstraße erforderlich. Daher beabsichtigt das Bauamt eine
Außeninstandsetzung mit folgenden Schwerpunkten:

Instandsetzung der Fassade (u.a. Putzausbesserungen, neue
Farbfassung),

Instandsetzung schadhafter Blechabdeckungen, Fenster, Kirchenfenster.

Für das Gewerk Gerüstbau sind folgende Arbeiten geplant, Aufbau in
Abschnitten:

Arbeits- und Schutzgerüst, Westseite Kirche: Menge: ca. 1 200 m^2,
Vorhaltezeit: ca. 12 Monate,

Arbeits- und Schutzgerüst, Kirchenseite Ettstraße: Menge: ca. 2 500
m^2, Vorhaltezeit: ca. 36 Monate,

Arbeits- und Schutzgerüst, Kirche-Chor, polygonal: Menge: ca. 600
m^2, Vorhaltezeit: 36 Monate,

Arbeits- und Schutzgerüst, Priesterhaus beidseitig: Menge: ca. 500
m^2, Vorhaltezeit: ca. 36 Monate,

Arbeits- und Schutzgerüst, Turm: Menge: ca. 1 200 m^2, Vorhaltezeit:
ca. 90 Wochen,

Arbeits- und Schutzgerüst, Wohnhaus Maxburgstr.: Menge: ca. 500 m^2,
Vorhaltezeit: ca. 90 Wochen.

Alle Arbeits- und Schutzgerüste entsprechen der Lastklasse 3, W06.
Diese sind mit Lasten- und Personenaufzügen, Stahlkonstruktionen,
Wetterschutzdächern, Gerüstplanen/Staubschutzbekleidung und mehreren
Bautreppen ausgestattet. Gerüste an Putzfassaden, Gerüst an
Ziegelmauerwerk am Turm.

Für eine Schadenskartierung und weitere Untersuchungen wird vom
Auftragnehmer voraussichtl. ab 15.10.2018 als 1. Abschnitt ein Gerüst
an der Westseite der Kirche (1 200 m^2) im Innenhof der Nachbarbebauung
Alte Akademie gestellt werden. Die weiteren Gerüstabschnitte folgen im
Jahr 2019.

Gebäudedaten:

Höhe Hauptschiff im Mittel: ca. 32 m

Höhe Hauptschiff Giebel Ettstraße: ca. 40 m

Höhe Turm: ca. 32 m

Hinweis:

Die statische Planung und Prüfung der Gerüste wird bereits durch einen
Planer vor Beginn der Ausführung mit der Ausschreibung vorliegen. Die
Maßnahmen sind unter höchster Berücksichtigung des laufenden
Kirchenbetriebes auszuführen!
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 15/10/2018
Ende: 31/03/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis der Eignung durch den
Eintrag in die Liste des Vereins für die Präqualifikation von
Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis). Bei Einsatz von
Nachunternehmen ist auf gesondertes Verlangen nachzuweisen, dass diese
präqualifiziert sind oder die Voraussetzung für die Präqualifikation
erfüllen.

Nicht präqualifizierte Unternehmen haben als vorläufigen Nachweis der
Eignung mit dem Angebot das ausgefüllte Formblatt 124 Eigenerklärung
zur Eignung vorzulegen. Bei Einsatz von Nachunternehmen sind auf
gesondertes Verlangen die Eigenerklärungen auch für diese abzugeben.
Sind die Nachunternehmen präqualifiziert, reicht die Angabe der Nummer,
unter der diese in der Liste des Vereins für die Präqualifikation von
Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis) geführt werden.

Gelangt das Angebot in die engere Wahl, sind die Eigenerklärungen (auch
die der Nachunternehmen) auf gesondertes Verlangen durch Vorlage der in
der Eigenerklärung zur Eignung genannten Bescheinigungen zuständiger
Stellen zu bestätigen. Bescheinigungen, die nicht in deutscher Sprache
abgefasst sind, ist eine Übersetzung in die deutsche Sprache
beizufügen.

Das Formblatt 124 (Eigenerklärung zur Eignung) ist erhältlich unter
[7]http://www.innenministerium.bayern.de/assets/stmi/buw/bauthemen/iiz5
_vergabe_bauauftraege_formblatt_124_eigenerklaerung.pdf
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis der Eignung durch den
Eintrag in die Liste des Vereins für die Präqualifikation von
Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis). Bei Einsatz von
Nachunternehmen ist auf gesondertes Verlangen nachzuweisen, dass diese
präqualifiziert sind oder die Voraussetzung für die Präqualifikation
erfüllen.

Nicht präqualifizierte Unternehmen haben als vorläufigen Nachweis der
Eignung mit dem Angebot das ausgefüllte Formblatt 124 Eigenerklärung
zur Eignung vorzulegen. Bei Einsatz von Nachunternehmen sind auf
gesondertes Verlangen die Eigenerklärungen auch für diese abzugeben.
Sind die Nachunternehmen präqualifiziert, reicht die Angabe der Nummer,
unter der diese in der Liste des Vereins für die Präqualifikation von
Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis) geführt werden.

Gelangt das Angebot in die engere Wahl, sind die Eigenerklärungen (auch
die der Nachunternehmen) auf gesondertes Verlangen durch Vorlage der in
der Eigenerklärung zur Eignung genannten Bescheinigungen zuständiger
Stellen zu bestätigen. Bescheinigungen, die nicht in deutscher Sprache
abgefasst sind, ist eine Übersetzung in die deutsche Sprache
beizufügen.

Das Formblatt 124 (Eigenerklärung zur Eignung) ist erhältlich unter
[8]http://www.innenministerium.bayern.de/assets/stmi/buw/bauthemen/iiz5
_vergabe_bauauftraege_formblatt_124_eigenerklaerung.pdf

Die oben aufgelisteten Anforderungen sind wie folgt zu ergänzen:

Der Bewerber hat mit dem Angebot zum Nachweis seiner Fachkunde,
Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit Angaben zu machen gemäß VOB/A
(Ausgabe 2016) § 6a EU Nr. 1 und 2
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Wie vor
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Nachweis der beruflichen und technischen Leistungsfähigkeit gemäß VOB/A
(Ausgabe 2016) § 6a EU Nr.3 a, b, e, g und i

Die oben aufgelisteten Anforderungen sind wie folgt zu ergänzen:

Namentliche Nennung für die Leitung und Aufsicht vorgesehene
technische Personal mit Qualifikationsnachweis,

Namentliche Nennung und Anzahl der Mitarbeiter (mindestens 10
Mitarbeiter) für die Ausführung vorgesehene technische Personal mit
Qualifikationsnachweis,

Eine Vor-Ort Bereitschaft innerhalb von 3 Stunden muss für Notfälle
(z.B. Unwetter) gewährleistet und nachgewiesen werden, Nennung
Ansprechpartner, Adresse, Kontaktdaten.

Die Bewerber müssen Referenzobjekte, die mit der zu vergebenden
Leistung in Art und Umfang vergleichbar sind, nachweisen. Die Objekte
müssen als eigenständiger Auftrag und an denkmalgeschützten Objekten
ausgeführt worden sein. Es sind vergleichbare Referenzobjekte eines
hochrangigen öffentlichen Baudenkmals mit wertvoller Bausubstanz in
innerstädtischer Lage und beengtem Raum vorzulegen.

Es sind mindestens 1, maximal 3 repräsentative Referenzen aus den
letzten 10 Jahren wie folgt vorzulegen:

Je Referenz ist eine Kurzdokumentation mit aussagekräftigen Fotos
(Anmerkung: Kleine Dorfkirchen sind keine vergleichbaren
Referenzobjekte) unter Angabe der Komplexität und eingesetzter
Strategien um einen störungsarmen laufenden öffentlichen Betrieb zu
gewährleisten mit Fotos auf maximal 5 DIN A 4 Seiten abzugeben.

Es sind zu benennen:

Ansprechpartner zum jeweiligen Referenzobjekt,

Auftragssumme der ausgeführten Arbeiten (keine Gesamtbausumme),

Ausführungszeitraum,

Größe, Volumen und Umfang der ausgeführten Leistungen,

Fotos.

Die fertig abgeschlossenen Referenzobjekte dürfen nicht länger als 10
Geschäftsjahre nach dem Jahr 2018 zurückliegen.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Wie vor
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Siehe Auftragsunterlagen
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 21/08/2018
Ortszeit: 09:45
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 20/10/2018
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 21/08/2018
Ortszeit: 09:45
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Nur Vertreter des Auftraggebers

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Keine
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Südbayern
München
80538
Deutschland
Telefon: +49 892176-2411
Fax: +49 892176-2847

Internet-Adresse: [9]www.regierung.oberbayern.bayern.de
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Siehe § 160 Abs. 3 GWB
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Staatliches Bauamt München 1
Peter-Auzinger-Straße 10
München
81547
Deutschland
Telefon: +49 8921232-0
Fax: +49 8921232-476
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
11/07/2018

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:vergabe@stbam1.bayern.de?subject=TED
2. https://my.vergabe.bayern.de/
3. https://my.vergabe.bayern.de/
4. https://www.meinauftrag.rib.de/public/DetailsByPlatformIdAndTenderId/platformId/1/tenderId/158270
5. https://my.vergabe.bayern.de/
6. https://my.vergabe.bayern.de/
7. http://www.innenministerium.bayern.de/assets/stmi/buw/bauthemen/iiz5_vergabe_bauauftraege_formblatt_124_eigenerklaerung.pdf
8. http://www.innenministerium.bayern.de/assets/stmi/buw/bauthemen/iiz5_vergabe_bauauftraege_formblatt_124_eigenerklaerung.pdf
9. http://www.regierung.oberbayern.bayern.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau