Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Bad Homburg v. d. Höhe - Fahrzeuge für Abfall
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2018071109051141575 / 298430-2018
Veröffentlicht :
11.07.2018
Angebotsabgabe bis :
22.08.2018
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
34144510 - Fahrzeuge für Abfall
34139100 - Fahrgestelle mit Führerhaus
34144511 - Müllfahrzeuge
DE-Bad Homburg v. d. Höhe: Fahrzeuge für Abfall

2018/S 131/2018 298430

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Stadt Bad Homburg v. d. Höhe Der Magistrat, Fachbereich Recht
Vergabestelle
Bahnhofstraße 16 18
Bad Homburg v. d. Höhe
61352
Deutschland
E-Mail: [1]vergabestelle@bad-homburg.de
Fax: +49 61721003099
NUTS-Code: DE718

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]www.bad-homburg.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://www.had.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=_Det
ails&TenderOID=54321-Tender-1646a4b575b-2988e7e8cfedd65f
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Betriebshof Bad Homburg, Anschaffung Müllfahrzeug (2 Lose)
Referenznummer der Bekanntmachung: HG-2018-0088
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
34144510
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Betriebshof Bad Homburg v. d. Höhe, Anschaffung Abfallsammelfahrzeug (2
Lose)
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 230 000.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, Aufträge unter
Zusammenfassung der folgenden Lose oder Losgruppen zu vergeben:

Lose 1 und 2
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

LKW-Fahrgestell
Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
34139100
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE718
Hauptort der Ausführung:

61352 Bad Homburg v. d. Höhe
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die geplante Auftragsvergabe umfasst die Lieferung von einem
Fahrgestell (Los 1) und einem Abfallsammelbehälter inklusive der
Schüttung (Los 2).

Das Fahrzeug soll sowohl für die Abfuhr von Biomüll als auch für die
Abfuhr von Restmüll eingesetzt werden.

Lieferung eines LKW-Fahrgestell in Niederflurbauweise geeignet zum
Aufbau eines Abfallsammelbehälters mit einem Ladevolumen von ca. 21
cbm;

Motorleistung ca. 250 kW;

Abgasnorm: mindestens EURO VI

Fahrzeug dreiachsig mit Nachlaufachse mit einem zulässigen
Gesamtgewicht von 26 000 kg;

Radstand je nach Aufbauhersteller ca. 3 450 + 1 350 mm
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 09/10/2018
Ende: 30/04/2019
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben


II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Aufbau
Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
34144511
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE718
Hauptort der Ausführung:

61352 Bad Homburg v. d. Höhe
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die geplante Auftragsvergabe umfasst die Lieferung von einem
Fahrgestell (Los 1) und einem Abfallsammelbehälter inklusive der
Schüttung (Los 2).

Das Fahrzeug soll sowohl für die Abfuhr von Biomüll als auch für die
Abfuhr von Restmüll eingesetzt werden.

Lieferung eines Abfallsammelbehälters mit
Müllgefäßentleerungsvorrichtung zum Aufbau auf das in Los 1 geforderte
LKW-Fahrgestell.

Behälterladevolumen von ca. 21 cbm mit außenliegenden Seiten- und
Dachspanten;

Sammelkasten komplett durchgeschweißt;

Fahrzeughöhe max. 3 600 mm;

Fahrzeuglänge mit Lifter 10 000 mm bei Radstand von 3 450 mm;

Nutzlast: mindestens 10 000 kg;

Bioabfallentsorgungstauglich
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 09/10/2018
Ende: 30/04/2019
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben



Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Nachweis der Eintragung in Berufs- oder Handelsregister, in
Ermangelung eines solchen eine gleichwertige Bescheinigung einer
Gerichts- oder Verwaltungsbehörde des Ursprungs- und Herkunftslandes,

Nachweis über die Einhaltung der Tariftreue und der Zahlung des
Mindestentgelts nach dem Hessischen Vergabe- und Tariftreuegesetz (§ 4
und 6 HVTG).

Die Vorlage einer Eigenerklärung ist zunächst ausreichend. Der
Auftraggeber behält sich vor, entsprechende Originalnachweise vor
Auftragserteilung anzufordern.

Geforderte Eignungsnachweise (gem. §§ 122 ff. GWB, §§ 42 ff. VgV), die
in Form anerkannter Präqualifikationsnachweise (u. a. HPQR) vorliegen,
werden zugelassen und anerkannt, wenn die Präqualifikationsnachweise in
Form und Inhalt den geforderten Eignungsnachweisen entsprechen.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Angaben zum Jahresumsatz für die letzten drei abgeschlossenen
Geschäftsjahre,

Nachweis über abgeschlossene Berufshaftpflichtversicherung bzw.
Erklärung über den Abschluss einer solchen im Auftragsfall.

Die Vorlage einer Eigenerklärung ist zunächst ausreichend. Der
Auftraggeber behält sich vor, entsprechende Originalnachweise vor
Auftragserteilung anzufordern.

Geforderte Eignungsnachweise (gem. §§ 122 ff. GWB, §§ 42 ff. VgV), die
in Form anerkannter Präqualifikationsnachweise (u. a. HPQR) vorliegen,
werden zugelassen und anerkannt, wenn die Präqualifikationsnachweise in
Form und Inhalt den geforderten Eignungsnachweisen entsprechen.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Vorzulegen sind mindestens 3 Referenzen über frühere ausgeführte mit
dem Auftragsgegenstand vergleichbare Aufträge der letzten drei Jahre,
jeweils mit Angabe des Wertes, Leistungszeitraum, Auftraggeber,

Für den Fall, dass Unteraufträge vergeben werden sollen, ist mit dem
Angebot zu erklären, welche Teile des Auftrages der/die
Auftragnehmer/in beabsichtigt, als Nachaufträge (Unteraufträge) zu
vergeben.

Die Vorlage einer Eigenerklärung ist zunächst ausreichend. Der
Auftraggeber behält sich vor, entsprechende Originalnachweise vor
Auftragserteilung anzufordern.

Geforderte Eignungsnachweise (gem. §§ 122 ff. GWB, §§ 42 ff. VgV), die
in Form anerkannter Präqualifikationsnachweise (u. a. HPQR) vorliegen,
werden zugelassen und anerkannt, wenn die Präqualifikationsnachweise in
Form und Inhalt den geforderten Eignungsnachweisen entsprechen.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 22/08/2018
Ortszeit: 14:15
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 08/10/2018
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 22/08/2018
Ortszeit: 14:15
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Entfällt

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

1) Fragen zum Vergabeverfahren können nur bis zum 15.8.2018 in Textform
unter [4]vergabestelle@bad-homburg.de gestellt werden. Danach
eingehende Fragen können nicht mehr beantwortet werden. Auskünfte
anderer Stellen sind nicht verbindlich;

2) Bei den im Leistungsverzeichnis enthaltenen Fragetiteln handelt es
sich um wesentliche Angaben, die in die Bewertung des Angebots
einfließen. Die Frage titel sind vollständig unmittelbar im LV oder
ggf. in einer separaten Anlage (eindeutig zu kennzeichnen) auszufüllen.
Fehlende Angaben können zum Ausschluss des Angebots führen.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Dienstgebäude Wilhelminenstr. 1-3, Fristenbriefkasten Luisenplatz 2
Darmstadt
64283
Deutschland
Fax: +49 6151125816 / +49 6151126834
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Dienstgebäude Wilhelminenstr. 1-3, Fristenbriefkasten Luisenplatz 2
Darmstadt
64283
Deutschland
Fax: +49 6151125816 / +49 6151126834
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Ein Antrag ist unzulässig, wenn der Antragsteller den geltend gemachten
Verstoß gegen Vergabevorschriftenvor Einreichen des Nachprüfungsantrags
erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von
10 Kalendertagen gerügt hat.

Ein Antrag ist unzulässig, wenn Verstöße gegen Vergabevorschriften, die
auf Grund dieser Bekanntmachung (§ 160 Abs. 3 S. 1 Nr. 2 GWB) oder in
den Vergabeunterlagen (§ 160 Abs. 3 S. 1 Nr. 3 GWB) erkennbar sind,
nicht bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung genannten Frist zur
Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden.

Ergeht eine Mitteilung des Auftraggebers, der Rüge nicht abhelfen zu
wollen, kann der Bieter wegen Nichtbeachtung der Vergabevorschriften
ein Nachprüfungsverfahren nur innerhalb von 15 Kalendertagen nach
Eingang vor der Vergabekammer beantragen. Nach Ablauf der Frist ist der
Antrag unzulässig. (§ 160 Abs. 3 Nr.4 GWB).
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Dienstgebäude Wilhelminenstr. 1-3, Fristenbriefkasten Luisenplatz 2
Darmstadt
64283
Deutschland
Fax: +49 6151125816 / +49 6151126834
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
10/07/2018

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:vergabestelle@bad-homburg.de?subject=TED
2. http://www.bad-homburg.de/
3. https://www.had.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=_Details&TenderOID=54321-Tender-1646a4b575b-2988e7e8cfedd65f
4. mailto:vergabestelle@bad-homburg.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau