Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Erfurt - Baustellenüberwachung
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2018061409212189042 / 255988-2018
Veröffentlicht :
14.06.2018
Angebotsabgabe bis :
n.ow.Unkn
Dokumententyp : Änderung einer Konzession/eines Auftrags während ihrer/seiner Laufzeit
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Produkt-Codes :
71521000 - Baustellenüberwachung
DE-Erfurt: Baustellenüberwachung

2018/S 112/2018 255988

Bekanntmachung einer Änderung

Änderung eines Vertrags/einer Konzession während der Laufzeit
Richtlinie 2014/25/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
DB Netz AG
Kurt-Schumacher-Str. 1
Erfurt
99084
Deutschland
Kontaktstelle(n): Deutsche Bahn AG, vertreten durch Beschaffung
Infrastruktur, Region Südost (GS.EI-SO), Salomonstraße 21, 04103
Leipzig
E-Mail: [1]daniel.lohse@deutschebahn.com
NUTS-Code: DEG01

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse:
[2]http://deutschebahn.com/de/geschaefte/lieferantenportal

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

VDE 8.1, Bauüberwachungstechnische Unterstützungsleistungen im
Zusammenhang mit Erweiterung Rettungsplätze, Löschwasserbehälter,
Bautechnische Ausrüstung Tunnel
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71521000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

VDE 8.1, Bauüberwachungstechnische Unterstützungsleistungen im
Zusammenhang mit Erweiterung Rettungsplätze, Löschwasserbehälter,
Bautechnische Ausrüstung Tunnel
Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71521000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEG0F
Hauptort der Ausführung:

98708 Gehren; VDE 8.1 NBS Ebensfeld ErfurtNBS-Bau km 4,2+05 bis
68,3+50 und NBS-Bau km 87,3+24 bis 151,4+69 (Baubüro Gehren)
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung zum Zeitpunkt des Abschlusses des
Vertrags:

VDE 8.1 NBS Ebensfeld Erfurt NBS-Bau km 4,2+05 bis 68,3+50 und
NBS-Bau km 87,3+24 bis 151,4+69.

Nachrüstung Rettungsplätze, Löschwasserbehälter und Anlagen des
bautechnischen Brandschutzes (Schleusentüren, Handläufe etc.) u. a. für
folgende Tunnel: Eierberge, Kulch, Lichtenholz, Höhnberg,
Füllbach,Rennberg, Feuerfelsen, Reitersberg, Müß, Baumleite, Bleßberg,
Goldberg, Rehberg, Masserberg, Fleckberg,Silberberg, Brandkopf,
Lohmeberg, Tragberg.
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen
Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 19/06/2015
Ende: 31/12/2018
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Abschnitt V: Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
Auftrags-Nr.: 15TEI14886
Los-Nr.: 1
Bezeichnung des Auftrags:

VDE 8.1, Bauüberwachungstechnische Unterstützungsleistungen im
Zusammenhang mit Erweiterung Rettungsplätze, Löschwasserbehälter,
Bautechnische Ausrüstung Tunnel
V.2)Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
V.2.1)Tag des Abschlusses des Vertrags/der Entscheidung über die
Konzessionsvergabe:
19/06/2015
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Der Auftrag/Die Konzession wurde an einen Zusammenschluss aus
Wirtschaftsteilnehmern vergeben: ja
V.2.3)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Inge ERW BÜ VDE 8.1, c/o. Ing.-Büro Vössing GmbH
Leipzig
Deutschland
NUTS-Code: DED5
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: ja
V.2.3)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Dekra GmbH
Saarbrücken
Deutschland
NUTS-Code: DEC01
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: ja
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (zum Zeitpunkt
des Abschlusses des Auftrags;ohne MwSt.)
Gesamtwert der Beschaffung: 889 381.00 EUR

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammern des Bundes beim Bundeskartellamt
Villemombler Straße 76
Bonn
52123
Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Die Geltendmachung der Unwirksamkeit einer Auftragsvergabe in einem
Nachprüfungsverfahren ist fristgebunden. Es wird auf die in § 135 Abs.
2 GWB genannten Fristen verwiesen. Nach § 135 Abs. 2 S. 2 GWB endet die
Frist zur Geltendmachung der Unwirksamkeit 30 Kalendertage nach
Veröffentlichung der Bekanntmachung der Auftragsvergabe im Amtsblatt
der Europäischen Union. Nach Ablauf der Frist kann eine Unwirksamkeit
nicht mehr festgestellt werden.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
12/06/2018

Abschnitt VII: Änderungen des Vertrags/der Konzession
VII.1)Beschreibung der Beschaffung nach den Änderungen
VII.1.1)CPV-Code Hauptteil
71521000
VII.1.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
VII.1.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEG0F
Hauptort der Ausführung:

98708 Gehren; VDE 8.1 NBS Ebensfeld ErfurtNBS-Bau km 4,2+05 bis
68,3+50 und NBS-Bau km 87,3+24 bis 151,4+69 (Baubüro Gehren)
VII.1.4)Beschreibung der Beschaffung:

VAE Nr. 1: Bauzeitverlängerung.
VII.1.5)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen
Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 19/06/2015
Ende: 31/12/2018
VII.1.6)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/des Loses/der Konzession: 409 000.00 EUR
VII.1.7)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Inge ERW BÜ VDE 8.1, c/o. Ing.-Büro Vössing GmbH
Leipzig
Deutschland
NUTS-Code: DED5
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: ja
VII.1.7)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Dekra GmbH
Saarbrücken
Deutschland
NUTS-Code: DEC01
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: ja
VII.2)Angaben zu den Änderungen
VII.2.1)Beschreibung der Änderungen
Art und Umfang der Änderungen (mit Angabe möglicher früherer
Vertragsänderungen):

VAE Nr. 1: Bauzeitverlängerung.
VII.2.2)Gründe für die Änderung
Notwendigkeit der Änderung aufgrund von Umständen, die ein öffentlicher
Auftraggeber/Auftraggeber bei aller Umsicht nicht vorhersehen konnte
(Artikel 43 Absatz 1 Buchstabe c der Richtlinie 2014/23/EU, Artikel 72
Absatz 1 Buchstabe c der Richtlinie 2014/24/EU, Artikel 89 Absatz 1
Buchstabe c der Richtlinie 2014/25/EU)
Beschreibung der Umstände, durch die die Änderung erforderlich wurde,
und Erklärung der unvorhersehbaren Art dieser Umstände:

Da die BÜ den Gesamtvertrag betreut und steuert ist es technisch nicht
sachgerecht beschreibbar und wäre wirtschaftlich nicht vertretbar, eine
weitere Büz einzubeziehen. Denn Leistungssoll ist es, die Arbeiten bis
zur Schlussrechnung und Abschluss der Arbeiten zu prüfen und die
sachliche Richtigkeit zu bescheinigen. Dies würde beim Einsatz eines
Drittanbieters zu rechtlichen Konflikten führen und es ist zu erwarten,
dass dieser Drittanbieter zwangsläufig teurer wäre als der ohnehin vor
Ort tätige AN.
VII.2.3)Preiserhöhung
Aktualisierter Gesamtauftragswert vor den Änderungen (unter
Berücksichtigung möglicher früherer Vertragsänderungen und
Preisanpassungen sowie im Falle der Richtlinie 2014/23/EU der
durchschnittlichen Inflation im betreffenden Mitgliedstaat)
Wert ohne MwSt.: 889 381.00 EUR
Gesamtauftragswert nach den Änderungen
Wert ohne MwSt.: 1 298 381.00 EUR

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:daniel.lohse@deutschebahn.com?subject=TED
2. http://deutschebahn.com/de/geschaefte/lieferantenportal

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau