Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Köln - Softwarepaket und Informationssysteme
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2018061409130988304 / 255238-2018
Veröffentlicht :
14.06.2018
Angebotsabgabe bis :
19.07.2018
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
48000000 - Softwarepaket und Informationssysteme
DE-Köln: Softwarepaket und Informationssysteme

2018/S 112/2018 255238

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice
Freimersdorfer Weg 6
Köln
50829
Deutschland
E-Mail: [1]vergabe@beitragsservice.de
Fax: +49 221 / 5061-2801
NUTS-Code: DEA2

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse:
[2]https://www.rundfunkbeitrag.de/der_rundfunkbeitrag/beitragsservice/a
usschreibungen/index_ger.html
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://prego-vergabeplattform.prhos.com/NetServer/TenderingProcedur
eDetails?function=_Details&TenderOID=54321-Tender-163a5bdddc0-7682899a9
39cca2f
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice
Freimersdorfer Weg 6
Köln
50829
Deutschland
E-Mail: [4]vergabe@beitragsservice.de
Fax: +49 221 / 5061-2801
NUTS-Code: DEA2

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse:
[5]https://prego-vergabeplattform.prhos.com/NetServer/LoginControllerSe
rvlet?function=LoginForm
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an folgende Anschrift:
ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice, Abteilung FSFB, Frau Pfaff
Freimersdorfer Weg 6
Köln
50829
Deutschland
E-Mail: [6]vergabe@beitragsservice.de
NUTS-Code: DEA2

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse:
[7]https://www.rundfunkbeitrag.de/der_rundfunkbeitrag/beitragsservice/a
usschreibungen/index_ger.html
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalten, hier ARD ZDF
Deutschlandradio Beitragsservice
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Einzug des Rundfunkbeitrags

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Wartung der Software-Produkte des Beleglesesystems
Referenznummer der Bekanntmachung: BW 02/18
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
48000000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Gegenstand des Vergabeverfahrens BW 02/18 ist der Abschluss von
Wartungsverträgen für die beim Beitragsservice von ARD, ZDF und
Deutschlandradio bereits im Einsatz befindlichen Software-Produkte des
Beleglesesystems der Hersteller OpenText und Paradatec.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Wartungsleistungen für Software-Produkte des Herstellers OpenText
Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
48000000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA2
Hauptort der Ausführung:

ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice

Freimersdorfer Weg 6

50829 Köln

Deutschland
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Gegenstand des Vergabeverfahrens BW 02/18 ist der Abschluss eines
Wartungsvertrages für die beim Beitragsservice von ARD, ZDF und
Deutschlandradio bereits im Einsatz befindlichen Software-Produkte des
Beleglesesystems des Herstellers OpenText. Der zu vergebende
Wartungsvertrag läuft vom 1.1.2019 bis zum 31.12.2021.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2019
Ende: 31/12/2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Wartungsleistungen für Software-Produkte des Herstellers Paradatec
Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
48000000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA2
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Gegenstand des Vergabeverfahrens BW 02/18 ist der Abschluss eines
Wartungsvertrages für die beim Beitragsservice von ARD, ZDF und
Deutschlandradio bereits im Einsatz befindlichen Software-Produkte des
Beleglesesystems des Herstellers Paradatec. Der zu vergebende
Wartungsvertrag läuft vom 1.1.2019 bis zum 31.12.2021.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2019
Ende: 31/12/2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Zum Nachweis ihrer Eignung haben die Bieter das nachfolgende Formblatt
auszufüllen und die geforderten Eigenerklärungen abzugeben. Die
Eigenerklärungen müssen aktuell sein und den gegenwärtigen Tatsachen
entsprechen. Sollten sich während des Verfahrens Änderungen an den vom
Bieter erbrachten Eigenerklärungen ergeben, ist der Bieter
verpflichtet, den Auftraggeber unverzüglich über die Änderungen zu
informieren und gegebenenfalls eine aktualisierte Eigenerklärung
abzugeben. Der Auftraggeber ist verpflichtet, diese Änderungen bei der
Prüfung der Eignung des Bieters zu berücksichtigen. Die Vergabestelle
weist darauf hin, dass sie von der Nachforderungsmöglichkeit angelehnt
an § 56 Abs. 2 VgV nach pflichtgemäßem Ermessen Gebrauch machen wird.

I. Bietergemeinschaften

Zum Nachweis der Eignung ist bei Bietergemeinschaften für jedes
Mitglied der Bietergemeinschaft die Vorlage der verlangten
Eigenerklärung erforderlich. Im Hinblick auf die Fachkunde und die
Leistungsfähigkeit genügt bei Bietergemeinschaften die Vorlage der
Eigenerklärungen über die Fachkunde und Leistungsfähigkeit des
einzelnen Mitglieds der Bietergemeinschaft für die jeweilige von ihm zu
erbringende Teilleistung. Die Erklärungen im Formblatt Eignung sind
hierzu entsprechend zu vervielfältigen. Alternativ können die
Mitglieder der Bietergemeinschaften eine einheitliche Eigenerklärung
für die gesamte Bietergemeinschaft zum Nachweis von Fachkunde und
Leistungsfähigkeit vorlegen. Eine Vorlage dieser Eigenerklärungen durch
jedes Mitglied der Bietergemeinschaft ist daher nicht notwendig.

II. Unterauftragnehmer und Eignungsleihe (§ 47 VgV)

Bei Einsatz von Unterauftragnehmern ist die Vorlage der Eigenerklärung
für Unterauftragnehmer erforderlich, sofern und soweit beabsichtigt
ist, wesentliche Teile der zu erbringenden Leistungen (qualitative und
quantitative Leistungsteile) auf den/die Unterauftragnehmer zu
übertragen.

Beabsichtigt der Bieter oder ein Mitglied der Bietergemeinschaft, sich
zum Nachweis seiner wirtschaftlichen und finanziellen sowie technischen
und beruflichen Leistungsfähigkeit auf die Kapazitäten Dritter
(Unterauftragnehmer oder sonstige Dritte) zu berufen (sog.
Eignungsleihe gemäß § 47 VgV), so muss er mit seinem Angebot den
Nachweis der tatsächlichen Verfügbarkeit der Kapazitäten im
Auftragsfall, beispielsweise durch Vorlage einer entsprechenden
Verpflichtungserklärung des Dritten erbringen. Die in der
Auftragsbekanntmachung benannten Erklärungen zur Beurteilung der
wirtschaftlichen und finanziellen sowie technischen Leistungsfähigkeit
müssen für die Dritten insoweit vorgelegt werden, als sich der Bieter
oder ein Mitglied der Bietergemeinschaft, zum Nachweis der Eignung auf
diese Ressourcen des Dritten beruft.

Die Eigenerklärung für Unterauftragnehmer ist nicht vorzulegen, wenn
es sich bei dem Unterauftragnehmer für die Wartungsleistung um den
Hersteller der zu wartenden Lizenzen/Software handelt.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Der Bieter bzw der Unterauftragnehmer erklärt, dass die gesetzlich
normierten zwingenden und fakultativen Ausschlussgründen gemäß §§ 123,
124 GWB nicht vorliegen.

Darüber hinaus erklärt der Bieter bzw. Unterauftragnehmer, dass das
Unter- nehmen insbesondere seinen Verpflichtungen zur Zahlung des
Mindestlohns nach dem Mindestlohngesetz (MiLoG) und zur Gewährung von
Arbeitsbedingungen nach dem Arbeitnehmer-Entsendegesetz (AEntG) erfüllt
und nicht gegen das Schwarzarbeitsbekämpfungsgesetz (SchwarzArbG)
verstößt oder verstoßen hat und die Voraussetzungen von § 19 MiLoG, §
21 AEntG bzw. § 21 SchwarzArbG nicht vorliegen, d.h. er nicht wegen
eines Verstoßes nach § 21 MiLoG, § 23 AEntG bzw. § 8 ff. SchwarzArbG
mit einer Geldbuße von wenigstens 2 500 EUR belegt worden ist.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Der Bieter bzw. der Unterauftragnehmer erklärt, dass die
ausgeschriebenen Wartungsleistungen ausschließlich von qualifiziertem
Personal der Hersteller der Softwareprodukte oder eines Partners der
Hersteller erbracht werden und dass der Bieter die Leistungen der
Telefon- bzw. E-Mail-Unterstützung in deutscher Sprache leisten kann.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 19/07/2018
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31/10/2018
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 19/07/2018
Ortszeit: 13:00
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Entfällt

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammern Rheinland bei der Bezirksregierung Köln
Zeughausstraße 2-10
Köln
50667
Deutschland
Telefon: +49 2211473116
E-Mail: [8]vergabekammer@bezreg-koeln.nrw.de
Fax: +49 2211472889
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, kann ein
Nachprüfverfahren bei der Vergabekammer beantragt werden (§ 160 Abs. 3
Nr. 4 GWB).
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Vergabekammern (Rheinlandkammer) bei der Bezirksregierung Köln
Zeughausstraße 2-10
Köln
50667
Deutschland
Telefon: +49 221/1473116
E-Mail: [9]vergabekammer@bezreg-koeln.nrw.de
Fax: +49 221/1472889
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
13/06/2018

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:vergabe@beitragsservice.de?subject=TED
2. https://www.rundfunkbeitrag.de/der_rundfunkbeitrag/beitragsservice/ausschreibungen/index_ger.html
3. https://prego-vergabeplattform.prhos.com/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=_Details&TenderOID=54321-Tender-163a5bdd
dc0-7682899a939cca2f
4. mailto:vergabe@beitragsservice.de?subject=TED
5. https://prego-vergabeplattform.prhos.com/NetServer/LoginControllerServlet?function=LoginForm
6. mailto:vergabe@beitragsservice.de?subject=TED
7. https://www.rundfunkbeitrag.de/der_rundfunkbeitrag/beitragsservice/ausschreibungen/index_ger.html
8. mailto:vergabekammer@bezreg-koeln.nrw.de?subject=TED
9. mailto:vergabekammer@bezreg-koeln.nrw.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau